Einsatzkräfte verhindern Übergreifen der Flammen auf Wald / Audi kollidiert mit Schulbus

Trecker brennt komplett aus

+
Die Einsatzkräfte der Feuerwehren löschen den in Vollbrand stehenden Trecker mit Schaum und verhindern ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald. 

Lüben/Langenbrügge. So einen Brand erleben die Feuerwehren nicht alle Tage: Als die gegen 20 Uhr alarmierten Wehren am Einsatzort in Lüben eintrafen, stand der Trecker laut Einsatzleiter Holger Dörheide in Vollbrand.

Die Einsatzkräfte löschten mit Schaum und bauten mit einem Pendelverkehr nach Lüben eine Wasserversorgung auf, um den angrenzenden Wald vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen – es herrschte wegen der Dürre höchste Waldbrandgefahr.

Weitere Polizeimeldungen:

Bad Bodenteich. Eine Audi-Fahrerin nimmt am Montagmittag einem Schulbus im Bereich des Kiebitzbergs in Bad Bodenteich die Vorfahrt: Es kommt zur Kollision. Zwei acht und neun Jahre alte Mädchen im Bus werden bei dem von der 57-jährigen Autofahrerin verursachten Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 7.000 Euro.

Uelzen. Ohne Führerschein, dafür unter Drogeneinfluss ist ein 26 Jahre alter Renault-Fahrer am Montagnachmittag „Im neuen Felde“ unterwegs. Bei der Kontrolle stellen die Polizeibeamten fest, dass der Mann offenbar unter dem Einfluss von Kokain und Marihuana steht. Gegen ihn werden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Neetze. Schwere Verletzungen erleidet eine junge Frau bei einem Reitunfall am Montagmittag im Bereich Fraaschweg in Neetze (Landkreis Lüneburg). Ihr Pferd scheut gegen 11.15 Uhr, sodass die 27-Jährige herunterfällt und bewusstlos liegen bleibt. Sie trägt keinen Helm. Das Pferd rennt zurück zur Wiese, wodurch Helfer auf die junge Frau aufmerksam werden. Sie wird mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum nach Hamburg geflogen.

Lüneburg. Um den Zusammenstoß mit einem Moped zu verhindern, muss ein Omnibus am Montagnachmittag „Am Schwalbenberg“ in Lüneburg eine Vollbremsung machen. Aus noch ungeklärter Ursache kommt der Fahrer des 125er-Kraftrads gegen 16 Uhr an der Einmündung „Am Schwalbenberg“/“Am Schierbrunnen“ beim Einbiegen auf die Gegenfahrbahn. Durch das Bremsmanöver werden vier Insassen im Bus leicht verletzt. Der Mopedfahrer haut ab, gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüneburg unter der Telefonnummer (0  41  31) 83  06  22  15 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare