Neues Angebot: HeideRegion Uelzen hat Radkarte mit Ausflügen entwickelt

16 Touren für E-Bike-Fans

Gerd Eichelmann genießt die E-Bike-Ausflüge mit seiner Tochter Michelle Kainz im Bad Bevenser Kurpark. Fotos: Ph. Schulze

Uelzen/Landkreis. Sie heißen zum Beispiel Schnucken-, Biber oder Rittertour – und sie führen zur Ellerndorfer Heide, an die Elbe nach Bleckede oder zur Burg Bad Bodenteich: Insgesamt 16 Rundtouren für E-Bikes, Fahrräder mit elektrischem Zusatzantrieb, hat die HeideRegion Uelzen jetzt für den hiesigen Landkreis und das Wendland ausgearbeitet.

Die acht längeren und acht kürzeren Strecken führen zu wichtigen touristischen Zielen in der Region und sind in einer Ausflugskarte zusammengefasst, die in den Tourist-Informationen im Kreis Uelzen kostenlos erhältlich ist.

„Wir sind die Ersten in der Lüneburger Heide, die ein Radnetz für E-Bikes entwickelt haben“, sagt Jürgen Clauß, Geschäftsführer der HeideRegion. Die längste Strecke, die Wendlandtour, ist 102 Kilometer lang und führt von Bad Bevensen nach Lübeln und zurück. Wer es kürzer mag, begibt sich auf die Museumstour, die sich über 42 Kilometer zwischen Uelzen und Hösseringen erstreckt. Auf den übrigen 14 Rundtouren sind die E-Biker zwischen 46 und 85 Kilometern unterwegs.

„Alle Strecken können auch mit einem normalen Fahrrad befahren werden, speziell abgestimmt wurden sie allerdings für Touren mit dem E-Bike und dessen durchschnittliche Akku-Reichweite“, erläutert Clauß. Für etwa 50 bis 70 Kilometer reicht die Energie der Elektroräder. Deshalb sollten die Ausflügler, je nach Länge der Strecke, einen Ersatz-Akku oder ein Ladekabel mitnehmen, das sie an Steckdosen anschließen können, empfiehlt Clauß.

Dagegen sei das Geländeprofil auf den Rundtouren unproblematisch. „Die Wege sind überwiegend geteert oder haben gute Oberflächen. Wir haben wenig befahrene Kreisstraßen, bestehende Rad- und Wirtschaftswege ausgesucht“, erklärt der Geschäftsführer. Sollte ein Teil der Strecke tatsächlich über nicht befestigten Grund führen, so ist das auf der E-Bike-Karte mit schraffierten Linien dargestellt. Offizielle Wege-Schilder für die Elektroräder gibt es im Kreis Uelzen dagegen noch nicht.

Die Touren starten in Bad Bevensen, Uelzen, Ebstorf, Bienenbüttel und Bad Bodenteich. Zusätzlich ist der Einstieg in jedem anderen Durchfahrtsort möglich. Neben Nahzielen wie dem Museumsdorf Hösseringen, der Burg Bodenteich und der Bevenser Jod-Sole-Therme werden Fernziele wie das Rundlingsdorf Lübeln, das Elbschloss Bleckede und das Otter-Zentrum Hankensbüttel erreicht. Alle Touren sind in der E-Bike-Karte farbig markiert und kurz beschrieben. Zusätzliche GPS-Tracks und Detailkarten gibt es zum Herunterladen auf www.heideregion-uelzen.de.

„Mit der E-Bike-Radkarte wollen wir unseren Gästen zeigen, dass unsere Region ideal zum Radfahren ist“, sagt Clauß. Und das Interesse an E-Bikes wird immer größer: Fünf Verleihstationen privater Anbieter gibt es inzwischen im Landkreis: in Bad Bevensen, Bad Bodenteich, Bohlsen, Himbergen und Uelzen. Wo genau, darüber gibt die Homepage der HeideRegion Auskunft.

Von Bernd Schossadowski

Kommentare