Bundespolizei organisierte Fußball-Turnier für Aktion der Wohlfahrtsverbände

Tombola für „Wir helfen“

Uelzen. Die Bundespolizisten vom Hainberg haben für einen wohltätigen Zweck gekickt: Sie veranstalteten ein Benefiz-Fußballturnier zugunsten von „Wir helfen“.

Für die Spenden-Aktion der Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und der AZ kam im Rahmen der Veranstaltung eine Summe von 500 Euro zusammen.

Mannschaften der ansässigen Einsatzhundertschaften und Organisationseinheiten traten gegeneinander an. Über ein Startgeld der teilnehmenden Mannschaften und den Verkauf von selbstgebackenem Kuchen sowie eine Tombola der Gewerkschaft der Polizei konnte ein Erlös von 500 Euro eingespielt werden. Für die Tombola spendeten als Hauptsponsor die Gewerkschaft der Polizei sowie aguaLaatzium, Salue, HSV Handball Betriebsgesellschaft, VfL Wolfsburg, Hamburg Freezers, das Uelzener Central-Theater, Comet Cinema Celle, Wonnemar Wismar und das Kfz-Unternehmen Cordes aus Ebstorf Sachpreise, Eintrittskarten, Fanschals und Fanartikel.

Bis zum 6. Januar können AZ-Leser einen Betrag auf das Spendenkonto überweisen und Uelzener unterstützen, die in Not geraten sind. So erhalten etwa zehn Patienten, die vom Pflegedienst des Paritätischen Uelzen betreut werden, jeweils 20 Euro. Diese Patienten benötigen dringend Unterwäsche, Strümpfe, Socken und Handtücher, haben jedoch kein Geld übrig und die meisten von ihnen sind auch nicht in der Lage, selbst einzukaufen. Die Mitarbeiterinnen des Paritätischen unterstützen die Patienten beim Einkauf von dem Spendengeld.

Seit dem diesjährigen Beginn wurde die Spenden-Aktion mit knapp 3000 Euro unterstützt:

Rita Wolf (10 Euro), Andrea Holtz (10 Euro), Roswitha Berger und Christa Waldau (30 Euro), Albert Kaufmann (30 Euro), Waltraut Dahlmann (50 Euro), das Uelzener Reisebüro Eichmann (200 Euro) sowie Behn GmbH (300 Euro).

Von Diane Baatani

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare