Handwerkermarkt am morgigen Sonnabend im Uelzener Schnellenmarktviertel

Töpfer, Wagner und Schmiede

+
Ob mit Holz, Leder oder Ton – die Besucher am Schnellenmarkt werden einiges über das Arbeiten mit Werkstoffen erfahren – wie hier bei einem zurückliegenden Handwerkermarkt im Museumsdorf Hösseringen.

ib Uelzen. Am morgigen Sonnabend, 7. September, ist der landesweite Aktionstag der Preisträger-Kommunen des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte 2013“.

Uelzen stellt sich an diesem Tag mit einem historischen Handwerkermarkt im Schnellenmarktviertel vor und lädt alle Bürger dazu von 9 bis 18 Uhr ein. Dann wird die Tradition des alten Viertels zwischen der Heilig-Geist-Kapelle und dem Taterhof oder – je nach Fortschritt der Bauarbeiten – rund um den Brunnen am Schnellenmarkt wieder aufleben.

„Dieser Markt ist keiner der hinreichend bekannten Mittelaltermärkte, sondern stellt Handel und Handwerker der vergangenen Jahrhunderte in den Vordergrund. Diese historischen Aktivitäten passen gut zum beginnenden Umschwung des Stadtviertels“, ist sich Uelzens Citymanager und Organisator Joachim Lotz sicher. Schließlich seien vom Taterhof aus im 16. Jahrhundert schon Uelzener Leinen nach England verkauft worden und die englischen Kaufleute hatten dort eine Niederlassung.

Die Schmiedestraße war die Geschäftsstraße der Schmiedezunft, während die Wagner an der Rademacherstraße zu Hause waren. Am Schnellenmarkt wurden während der Markttage Töpferwaren – auch die Siegburger Schnellen – gehandelt.

Der „Ab in die Mitte“-Tag an diesem Sonnabend ist ein Aktionstag für alle beteiligten Städte und dient dazu, eine besondere und überregionale Aufmerksamkeit für den Wettbewerb zu schaffen, erklärt Lotz. Der Tag unterstreiche den landesweiten Charakter und gebe unter dem Motto „InnenLEBEN“ Einblicke in die Aktionsvielfalt der lokalen Projekte. Alle neun prämierten Kommunen, darunter Cloppenburg, Dannenberg, Hildesheim, Hitzacker, Königslutter, Lohne, Westerstede und eben Uelzen, bieten an diesem Tag eine große Vielfalt von Veranstaltungen für Einheimische und Gäste.

In Nordenham, der neunten prämierten Stadt, findet zudem ein zweistündiges Bühnen-Programm statt. Uelzen zeigt dort einen Kurzfilm über die Feste und Aktivitäten im Schnellenmarktviertel und mit einen Gruß von Bürgermeister Otto Lukat. Außerdem wird es Gespräche mit dem Niedersächsichen Wirtschaftsminister Olaf Lies, mit Initiatoren, Sponsoren und Projektverantwortlichen geben. Unterbrochen werden die Talks durch Live-Schaltungen und Berichte aus den anderen acht Teilnehmer-Kommunen auf Antenne Niedersachsen.

Von Ines Bräutigam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare