Auf der Suche nach Wärmelecks

Thermografie-Spaziergang in Oldenstadt

Mithilfe von Wärmebildkameras können Wärmelecks an Häusern entdeckt werden.
+
Mithilfe von Wärmebildkameras können Wärmelecks an Häusern entdeckt werden.

Uelzen-Oldenstadt – Warum bleibt die Wärme nicht im Haus? Gibt es undichte Türen, schlecht isolierte Fenster oder unzureichend gedämmte Wände? Wie kann ich Wärmelecks beheben? Diesen Fragen geht ein Thermografie-Spaziergang in Oldenstadt am Freitag, 28. Februar, nach.

Treffpunkt ist um 16 Uhr auf dem Parkplatz Am Alten Kreishaus, Höhe Klosterstraße 5, in Oldenstadt. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon (0581) 800 63 16 oder per E-Mail an klimaschutz@stadt. uelzen. de. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Exemplarisch werden vier Gebäude der 1950er und 1970er mit einer Wärmebildkamera von außen fotografiert. Ein Energieberater der Verbraucherzentrale analysiert diese Bilder vor Ort und erklärt, welche Sanierungsmaßnahmen sinnvoll wären. Fördermöglichkeiten einschließlich der seit 1. Januar geltenden verbesserten Förderbedingungen und deutlich erhöhten Zuschüsse seitens der Modernisierungsförderung des Bundes werden ebenfalls präsentiert. „Nicht nur die Hauseigentümer profitieren von den Ergebnissen – alle Interessierten können teilnehmen“, sagt Karina Timmann, Klimaschutzmanagerin der Stadt Uelzen.

Das Angebot wird organisiert vom Klimaschutzmanagement der Hansestadt in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare