"Tanz in den Mai" endet in der Ausnüchterungszelle

UELZEN/LANDKREIS - Statt im heimischen Bett erwachte ein 59-jähriger Bewohner des Kreises Uelzen jetzt in einer Polizeizelle. Der Mann war von Verkehrsteilnehmern in der Nacht zum Donnerstag schlafend neben der Fahrbahn aufgefunden worden.

Er war derart betrunken, dass die Beamten aus seinen Erklärungen weder den Namen noch den Wohnort heraushören konnten. Deshalb musste der Mann seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausnüchtern.

Auch ein 28-jähriger Kreisbewohner hatte es mit dem Tanz in den Mai ganz offensichtlich übertrieben. Gegen 10 Uhr wankte er gestern volltrunken in Uelzen herum und versuchte, auf den Marktstraßen Autos anzuhalten. Auch dieser Mann wurde zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam gebracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare