Ausstattung über das Sofortprogramm

779 Tablets und Laptops für Schüler im Kreis Uelzen

Fürs Homeschooling werden mobile Endgeräte benötigt. Über das Sofortausstattungsprogramm von Bund und Ländern besorgte der Kreis fast 800 Tablets und Laptops für Familien, die solche Ausgaben nur schwer stemmen können.
+
Fürs Homeschooling werden mobile Endgeräte benötigt. Über das Sofortausstattungsprogramm von Bund und Ländern besorgte der Kreis fast 800 Tablets und Laptops für Familien, die solche Ausgaben nur schwer stemmen können.
  • Gerhard Sternitzke
    vonGerhard Sternitzke
    schließen

Lernen, ohne zur Schule zu gehen: Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie setzte die Politik vor Weihnachten wieder auf das sogenannte Homeschooling. Lehrer schickten Erklärvideos und Aufgaben, die die Schüler zu Hause bearbeiten mussten.

Uelzen/Landkreis – Teilweise trafen sich die Lehrer auch zu Videokonferenzen mit ihren Schülern.

Voraussetzung für E-Mails, Videos und Videokonferenzen sind entsprechende Computer. Um auch Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien die Teilnahme am digitalen Unterricht zu ermöglichen, hat der Landkreis Uelzen insgesamt 779 mobile Endgeräte angeschafft, die von den Schulen an die Familien verteilt werden. Das teilt der Landkreis auf AZ-Anfrage mit.

Möglich wurde das durch das Sofortausstattungsprogramm von Bund und Ländern, aus dem der Landkreis Mittel in Höhe von 411 932 Euro erhielt. Beschafft wurden 387 Notebooks sowie 392 Tablets.

Hiervon erhielten die Berufsbildenden Schulen des Landkreises 97 und die allgemeinbildenden Schulen 682 Endgeräte. Davon entfielen auf die Oberschulen 437 und auf die Gymnasien 107 Computer. Die KGS Bad Bevensen erhielt 138 Endgeräte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare