Surfen unterm Regenbogen

+
Freuen sich über den neuen Internet-Auftritt: Frank Dalock (rechts), Geschäftsführer der Marktplatz Lüneburger Heide Internet GmbH, seine Projektmanagerin Sina Kunz, der Leiter des IT-Verbundes Uelzen, Andreas Hense (links), und dessen Mitarbeiter Björn Gewiß.

Uelzen - Von Bernd SChossadowski. Ein leuchtendes Blau für den Bereich Bürgerservice, ein frisches Grün für Tourismus und Kultur, dazu Rot für Wirtschaft und Violett für den Menüpunkt Marktplatz: In Regenbogenfarben und modernem Design präsentiert sich der neue gemeinsame Internet-Auftritt von Stadt und Kreis Uelzen. Die Adresse http://www.uelzen.de blieb unverändert, dafür wurden die Seiten von der Marktplatz Lüneburger Heide Internet GmbH aber vollständig überarbeitet.

„Das ist der schönste Auftritt, den wir zurzeit haben“, sagte Frank Dalock, Geschäftsführer der Internet-Design-Firma, jetzt bei der offiziellen Vorstellung der neuen Seiten. „Dafür haben wir viel Energie und kreativen Input investiert.“ Vor allem aber bietet der Auftritt viele neue, bürgerfreundliche Funktionen. So können die Nutzer – nicht nur wegen der veränderten Farbgebung der verschiedenen Menü-Bereiche – die gewünschten Informationen jetzt schneller und einfacher finden.

Auch beim E-Government, der Nutzung von Verwaltungsleistungen bequem vom heimischen Computer aus, gehen Stadt und Kreis nun neue Wege. Das Portal bietet beispielsweise viele Online-Dienste, die Behördengänge ersparen: von der Auskunft für Bauherren bis zur Reservierung des Wunsch-Kfz-Kennzeichens. Außerdem können sich die Bürger über ihre jeweiligen Ansprechpartner in den Verwaltungen schlau machen. Ebenso finden die Nutzer ausführliche Informationen über politische Gremien, Sitzungen und Themen. Und nicht zuletzt sind die Seiten barrierefrei – das heißt: Auch Sehbehinderte haben nun problemlosen Zugang zu Informationen.

„Wir wollen eine Seite schaffen, die für die Bürger da ist und nicht für die Verwaltung“, betonte Jörg Deumann, Mitarbeiter der Stadt Uelzen. Auch Franziska Schwarzkopf, stellvertretende Leiterin der Touristinformation, ist der direkte Draht zu den Nutzern sehr wichtig. Daher ist der Menü-Bereich Tourismus und Kultur nicht nur von vielfältigen Infos, sondern auch von zahlreichen Bildern geprägt, die den Betrachter emotional ansprechen sollen. „Damit wollen wir die Vorfreude auf eine Reise in den Kreis Uelzen wecken“, erklärte sie. Und es gibt jetzt einen Online-Shop, in dem Artikel aus dem Sortiment der Touristinformation erhältlich sind.

Stark vertreten ist auch der Bereich Wirtschaft. Die Suche nach Gewerbegrundstücken, Förderprogramme für Unternehmen und der Umgang mit Behörden sind einige der Angebote, die Marlis Kämpfer, Leiterin der Wirtschaftsförderung „Uelzen aktiv“, aufzählte.

Doch nicht nur Stadt und Kreis stellen sich in neuem Design vor, die Informationen werden auch in die Internetseiten der Samtgemeinden integriert. Im Vergleich zu anderen Homepages von Kommunen sei das keine Selbstverständiglichkeit, sagte Geschäftsführer Dalock: „Damit bewegen Sie sich in Niedersachsen in den Top 10.“

Landrat Theodor Elster und Uelzens Bürgermeister Otto Lukat waren voll des Lobes für den neuen Auftritt. Zugleich dankten sie dem IT-Verbund Uelzen, der bei der technischen Erstellung mitgewirkt hat. Elsters Fazit: „Dieser Auftritt ist beeindruckend. Wir haben damit einen Schritt nach vorn gemacht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare