Polizei findet 54-Jährigen mit 1,77 Promille auf der Straße liegend / Versuchter Einbruch in Arztpraxis

Sturzbetrunken auf dem Mofa

+
(Symbolfoto)

Uelzen. Einen volltrunkenen Mofa-Fahrer zog die Polizei am Dienstag gegen 21 Uhr aus dem Verkehr. Der alkoholisierte Mann war in Richtung Westerweyhe unterwegs. Die Polizeibeamten fanden den sprichwörtlich sturzbetrunkenen 54-Jährigen, als er auf der Kreisstraße 3 lag.

Der Mann pustete einen Wert von 1,77 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren.

Uelzen. Zwischen dem 26. August, 14 Uhr, und dem 27. August, 7.30 Uhr, haben Unbekannte versucht, in eine Arztpraxis in der Gudesstraße in Uelzen einzubrechen. Die Täter hebelten an der Tür, gelangten jedoch nicht in die Praxis. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, (05 81) 93 02 15, entgegen.

Zernien. Zu viel Alkohol hatte der 34-jährige Fahrer eines Audi genossen, der am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr die Industriestraße in Zernien entlang fuhr. Der Audi-Fahrer übersah einen am Fahrbahnrand geparkten Peugeot und fuhr schwungvoll auf diesen auf. Der 34-Jährige wurde zum Alkoholtest gebeten – das Ergebnis: 1,34 Promille. Die Polizeibeamten veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein des Mannes sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 16 000 Euro.

Lüneburg. Einen 19-jährigen Mann stellte die Polizei auf frischer Tat, als dieser in eine Behörde Am Marienplatz in Lüneburg einbrach. Der Täter nahm diverse Gegenstände, unter anderem Kaugummis und Taschentücher, aber auch die Aktivbox für einen iPod an sich. Die Polizeibeamten schnappten den Mann noch im Gebäude und nahmen ihn fest. Der 19-Jährige war erst am 25. August aus der Untersuchungshaft entlassen worden und hat bereits diverse Eigentumsdelikte auf dem Kerbholz. Er durfte in der Nacht nicht nach Hause gehen, sondern musste in Polizeigewahrsam bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare