Tod am Straßenbaum

+
Ein 26-jähriger Dannenberger starb Sonntagfrüh beim Zusammenstoß seines Autos mit einem Baum auf der B 191 bei Riestedt.

Uelzen/Landkreis - Von Bernd Schossadowski. Der erste Wintereinbruch des Jahres hat den Verkehr auf den Straßen des Landkreises Uelzen am Wochenende stark beeinträchtigt und zu mehreren Unfällen geführt. Tödlich endete am Sonntagmorgen gegen 6.15 Uhr die Fahrt für einen 26-jährigen Autofahrer aus Dannenberg. Sein Kleinwagen kam auf der Bundesstraße 191 kurz hinter Riestedt, aus Uelzen kommend, nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Ursache der Kollision waren aber offenbar nicht die winterlichen Straßenverhältnisse. Ermittlungen der Polizei zufolge stand der 26-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss und war nicht angeschnallt. Trotz sofortiger Reanimation durch Polizeibeamte konnte der wenig später eintreffende Notarzt nur noch den Tod des Dannenbergers feststellen. Bei einer späteren Fahrzeugdurchsuchung fanden die Beamten im Fahrzeug des Opfers zudem geringe Mengen Marihuana.

Vergleichsweise glimpflich endete dagegen ein Unfall am Sonnabend um 6 Uhr früh auf der Ortsdurchfahrt von Bad Bodenteich. Dort verlor ein 26 Jahre alter Autofahrer aus Wittingen unmittelbar vor dem Ortsausgang in Richtung Wittingen auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und kam von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte das Auto mit einem Verkehrsschild und stieß danach gegen eine Hauswand, die daraufhin zusammenbrach. Das Auto fand sich mit der Front im Esszimmer des Hauses wieder. Der Fahrer wurde beim Aufprall leicht verletzt und konnte selbst aus dem Auto steigen. Er wurde mit einer Knieverletzung ins Klinikum Wittingen gebracht.

Der Hausbesitzer bekam von dem Trubel zunächst nichts mit. Er wurde von den Polizeibeamten aus dem Schlaf gerissen und bestaunte zusammen mit diesen den neuen „Seiteneingang“ des Hauses. Sein Kommentar: „Ich wollte sowieso renovieren.“

Zudem ereigneten sich am Wochenende auf glatten Straßen mehrere Unfälle mit Blechschäden, aber ohne Verletzte. Bei starkem Schneefall stauten sich am Freitagabend die Fahrzeuge auf der B 4. Der Grund: Lastwagen kamen den Hoystorfer Berg zwischen Kirchweyhe und Tätendorf nicht hoch. Einige von ihnen fuhren offenbar noch mit Sommerreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare