Bücherflohmarkt im Untergeschoss der Stadtbücherei ist noch bis Ende des Monats geöffnet

Stöbern nach Schätzen

+
Bücher, wohin das Auge reicht: Beim Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei kann noch bis Ende des Monats neuer Lesestoff gesucht werden.

Uelzen. „Das ist alles für den Urlaub im eigenen Garten“, erzählt eine Mutter, als sie einen Stapel Bücher für sechs Euro kauft. „Da freue ich mich richtig drauf. “ Ihre zehnjährige Tochter stöbert derweil noch in der Ecke mit den Kinderbüchern.

Der Bücherflohmarkt zog Sonnabend viele Menschen in die Stadtbücherei Uelzen. Fünf Stunden stöberten Jung und Alt nach Lesestoff für den Urlaub, für das Bücherregal oder nach einem Schatz. „Vielleicht finde ich endlich das Buch, dass ich schon lange suche, das nicht mal mehr im Antiquariat zu finden war“, hofft eine Besucherin. Den Titel wollte sie nicht verraten, sie hatte jedoch auf ihrer Suche bereits einige Werke entdeckt, „in die ich immer schon mal hineinlesen wollte. “ Mit dem Stapel Bücher auf dem Arm ging es dann zum Verkaufstisch. Hans Moog packt die Bücher in eine Tasche und kassiert. „Der Verkauf am Tresen hat mich schon als Kind am Eisstand fasziniert“, erzählt der pensionierte Rechtsanwalt, der die Zeit erübrigte, die Uelzener Stadtbücherei bei ihrem Flohmarkt zu unterstützen.

Tische und Kartons voller Lesestoff: In der Stadtbücherei kam jeder Leser auf seine Kosten.

Zwischen 50 Cent und zwei Euro zahlen die Flohmarktkunden gerne pro Buch. Viele Bücher gehen mit in den Urlaub, heißt es bei den Besuchern. „Das nehme ich mit, lese es am Strand“, erzählt eine Besucherin, die nächste Woche in den Urlaub fliegt. Eine andere packt gleich einen ganzen Karton für den Urlaub, „und lasse es dann in der kleinen Bibliothek unserer Pension zurück“, erzählt die Grundschullehrerin, „dann brauche ich die Bücher nur einmal zu transportieren. “ Das praktische Buch für den Strand ist eine Idee, die sie im Badue, dem Uelzener Freibad, schon länger praktiziert. Dort stehen die Bücher der Bücherei für den Nachmittag auf der Liegewiese direkt am Eingang. Wenn es gelesen ist, legt man es einfach wieder in das Regal. Krimis und Liebesromane, Biografien und Historien-Dramen gehen am besten. Lesen steht auf der Liste der Urlaubsentspannung immer noch auf Platz Eins. „Im Urlaub habe ich endlich Zeit. “ Eltern von Einschulungskindern bringen Bilderbücher und nehmen Erstlesebücher mit. Andere, die sich schon selbst Bücher aussuchen, bringen die jungen Leselöwen selbst mit. „Ich sammele Bücher über Flugzeuge“, erzählt der achtjährige Paul, „ich will Pilot werden, wenn ich groß bin. “.

Nicht nur Stammkunden der Stadtbücherei, beobachtet Friedhilde Weddrin, Leiterin der Stadtbücherei, beim Bücherflohmarkt. 25 Besucher standen um acht schon vor der Tür. Sachbücher und Nachschlagewerke sind ebenfalls gefragt. „Nicht für den Urlaub, sondern zur Ergänzung des heimischen Regals“, freut sich eine Hobby-Köchin über das Buch mit dem Titel „Biologisch Kochen und Backen“. Viele kommen, um Bücher zu spenden. Bei der Gelegenheit suchen sie einen bestimmten Titel oder erwerben gar ein Schnäppchen.

Bis zum Ende des Monats wird der Bücherflohmarkt im Untergeschoss der Stadtbücherei noch geöffnet sein. Von dem Erlös werden neue Bücher angeschafft. Und kommende Woche verspricht Weddrin wird das Regal im Badue mit den Bücherspenden aufgefüllt.

Von Angelika Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare