Wer umzieht, darf Kfz-Kennzeichen behalten / Geringere Gebühr bei Ummeldung im Kreis

Steigen Schilder-Preise?

+
Für die Nummernschilder, die mit Buchstabenplatten gepresst werden, könnten die Preise steigen, so die Kroschke GmbH.

Uelzen/Landkreis. Die gute Nachricht zuerst: Wer nun in den Kreis Uelzen zieht, kann bei den nach einem Ortwechsel üblichen Behördengängen sparen. Seit gestern gilt: Fahrzeughalter, die innerhalb von Deutschland umziehen, können ihr Kennzeichen behalten.

Wer die Regelung nutze, habe bei der Zulassungsstelle des Landkreises rund zehn Euro weniger an Gebühren zu berappen, so Kreissprecher Martin Theine. Außerdem würden die Kosten für neue Nummernschilder wegfallen.

Der Gang zur Zulassungsstelle bleibt dem Fahrzeughalter jedoch nicht erspart: Er muss wie bisher das Auto, Mofa oder den Lkw am neuen Wohnort ummelden. Eine Zeitersparnis sei dabei nicht zu erwarten, „da nach wie vor alle erforderlichen Daten erfasst beziehungsweise die Fahrzeugpapiere weiterhin entsprechend geändert und neu ausgedruckt werden müssen“, informiert Theine. Deshalb bleibe es auch bei dem bisherigen Personalbedarf in der Zulassungsstelle im Kreishaus.

Was des einen Freud, ist des anderen Leid: Wer den Ortswechsel in den Landkreis mit Kennzeichen mit dem Buchstaben UE für Uelzen zum Ausdruck bringen will, muss womöglich für Schilder künftig mehr als bisher bezahlen. [...]

Von Norman Reuter

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare