Landesregierung meldet Projekte im Kreis Uelzen für Verkehrswegeplan an

A 39 steht im Vordergrund

+

Uelzen/Hannover. Die Niedersächsische Landesregierung hat gestern bei ihrer Kabinettssitzung einen Maßnahmenkatalog mit Bauprojekten für Bahn-trassen, Straßen und Wasserrouten für den ab 2015 geltenden Bundesverkehrswegeplan beschlossen.

In den „Anmeldelisten für den Bundesverkehrswegeplan“ finden sich auch Maßnahmen, die die Infrastruktur der Region Uelzen maßgeblich betreffen. Bei den 241 gelisteten Straßenprojekten sind die sieben Bauabschnitte zum Lückenschluss der A 39 (Verkehrsminister Jörg Bode: „Das Projekt steht im Vordergrund. “) aufgeführt sowie Ortsumgehungen der B 71 für Groß Liedern und Hanstedt II und eine Verlängerung der B 71 westlich von Uelzen als Verbindung zur B 4. Für das Bahnnetz aufgeführt ist der zweigleisige Ausbau der Strecke Uelzen-Stendal und der Ausbau der „Amerika-Linie“ auf der Strecke Langwedel-Uelzen. Bestandteil des Bundesverkehrswegeplans soll nach dem Willen der Landesregierung auch der Neubau der Schleuse Lüneburg auf dem Elbe-Seitenkanal zur Erweiterung des Schiffshebewerkes Scharnebeck sein.

Der Maßnahmenkatalog wurde direkt an den Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) überreicht, der an der Kabinettssitzung teilnahm. Für das Erstellen des Bundesverkehrswegeplans müssen die Länder ihre Anmeldelisten spätestens 2013 abgeben. Das Bundesministerium erstellt dann eine Prioritätenliste zu den einzelnen Bauprojekten.

Von Norman Reuter

Mehr lesen sie in der gedruckten AZ.

Kommentare