Uelzener Tagestreff für Bedürftige meldet größeren Zulauf

Sie stehen schon am Morgen vor der Tür

+
Raphael Schweimer-Schmidt hat mit seinem Team zubereitet: Für 1,50 Euro erhalten Bedürftige mittags eine warme Mahlzeit.

Uelzen/Landkreis. Am Morgen stehen bereits die ersten Besucher vor der Tür: Der Tagestreff für Obdachlose und Bedürftige an der Alten Wiesenstraße in Uelzen meldet einen gestiegenen Zulauf.

In den ersten drei Monaten seien bereits mehr als 1700 Besuche registriert worden, berichtet Raphael Schweimer-Schmidt, Sozialarbeiter im Tagestreff. 2017 seien insgesamt rund 5400 Besuche gemeldet worden.

Erklären können sich die Mitarbeiter des Tagestreffs die Entwicklung bislang noch nicht. Die Witterung allein könne aber nicht verantwortlich sein, so Schweimer-Schmidt. Mehr Zulauf habe der Tagestreff vor allem durch Menschen aus der Region, die bedürftig seien oder sich in prekären Wohnsituationen befinden würden. „Wir treffen auf Menschen, die seit Jahren erstmals wieder den Tagestreff besuchen“, so Schweimer-Schmidt. Darunter auch Besucher, die sich eigentlich auf den Weg gemacht hatten, aus ihrer prekären Lebens- und Wohnsituation herauszukommen.

Der Tagestreff will mit anderen Institutionen Ursachenforschung betreiben. Greift womöglich das bestehende Hilfssystem an der einen oder anderen Stelle nicht mehr so?“

Der Tagestreff besteht jetzt im 27. Jahr, war zunächst am Herzogenplatz angesiedelt. Menschen können dort für kleines Geld frühstücken und zu Mittag essen oder die Wäsche waschen.

Von Norman Reuter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare