Starkes Unwetter in der Region

Feuer, Überschwemmung, Hagel: 100 Einsätze am Samstagmorgen in Uelzen

+
Die Unterführungen am Bohldamm und an der Bahnhofsstraße waren überflutet.

Uelzen/Barnsen/Ebstorf – Das Gewitter, das am heutigen Sonnabend in den frühen Morgenstunden über den Landkreis Uelzen hinweggezogen ist, hat in der Region schwere Schäden angerichtet.

Der Deutsche Wetterdienst warnte Samstagmorgen: Zwischen Hannover und Uelzen werden heftigste Unwetter erwartet.

Ein Blitz schlug in Barnsen in das Dach einer Scheune ein, die komplett ausbrannte. In dem Gebäude am Stadtweg in Barnsen befanden sich zahlreiche landwirtschaftliche Maschinen, unter anderem ein Mähdrescher. Die Schadenssumme ist bislang noch nicht beziffert, aber ein Mähdrescher kostet in der Neuanschaffung bis zu 300.000 Euro.

Ein Blitz schlug in Barnsen in das Dach einer Scheune ein, die komplett ausbrannte.

Ebenfalls vermutlich auf ein Blitzeinschlag geht ein Entstehungsbrand in einem Dachstuhl eines Wohnhauses in Ebstorf zurück. Die Feuerwehr nahm Dachpfannen ab, löschte die Brandstellen. Das Haus ist nach Auskunft der Ebstorfer Wehr noch bewohnbar.

Bei dem Gewitter gingen über Uelzen große Niederschlagsmengen nieder. Die Unterführungen am Bohldamm und an der Bahnhofsstraße waren überflutet. Mindestens ein Auto, dessen Fahrer durch die Bahnhofstraße fahren wollte, blieb liegen. Die Uelzener Feuerwehr wurde zu Einsätzen gerufen, bei denen im Keller von Wohnhäusern Wasser stand. Reiner Seidel, Uelzens Ortsbrandmeister, spricht von etwa 15 solcher Einsätze.

Die Uelzener Leitstelle hatte am Morgen insgesamt mehr als 100 Einsätze zu koordinieren.

Der geplante  Familientag auf dem Herzogenplatz musste ausfallen.

Wegen des Unwetters fiel in der Kreisstadt auch der geplante Familientag auf dem Herzogenplatz aus. Der Familientag sollte mit zahlreichen Ständen von Vereinen, Verbänden und Sponsoren, mit Mitmachaktionen und Auftritten, etwa den Zumba-Kids einer Kita oder des Posaunenchores Freches Blech aus Holdenstedt, für Spaß und Informationen, für Kontakte und Zugänge sorgen und nach der Eröffnung um 11 Uhr bis 16 Uhr stattfinden. Es soll einen Nachholtermin geben. nre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare