Uelzens stellvertretende Bürgermeisterin Ariane Schmäschke in den Hauptausschuss des Städtetages entsandt

„Stark machen für Finanzen der Kommunen“

Nach der Kommunalwahl wurde Ariane Schmäschke zur stellvertretenden Uelzener Bürgermeisterin gewählt. Archivfoto: Ph. Schulze

Uelzen. Der Niedersächsische Städtetag hat Uelzens stellvertretende Bürgermeisterin Ariane Schmäschke (Grüne) in den Hauptausschuss des Deutschen Städtetages (DST) entsandt.

Der DST ist der größte kommunale Spitzenverband in Deutschland. Er vertritt die Interessen der kreisfreien und der meisten kreisangehörigen Städte. In ihm haben sich rund 3400 Städte und Gemeinden mit mehr als 51 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. 210 Städte sind unmittelbare Mitglieder, darunter 111 kreisfreie Städte und die Stadtstaaten Berlin, Hamburg, Bremen.

„Ich freue mich sehr“, sagt Ariane Schmäschke, „dass ich in den Hauptausschuss entsandt worden bin und an der Meinungsbildung der deutschen Städte mitwirken kann. Insbesondere die finanziellen Interessen der Kommunen möchte ich nachdrücklich vertreten und bei Themen im Spannungsfeld von Bundespolitik und kommunaler Selbstverwaltung Position beziehen.“

Der DST vertritt aktiv die Idee der kommunalen Selbstverwaltung. Er nimmt die Interessen der Städte gegenüber Bund, Ländern, Europäischer Union, und zahlreichen staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen wahr. Seine Arbeit und Dienstleistungen orientiert der Deutsche Städtetag vor allem an den Anforderungen und Interessen der unmittelbaren Mitgliedsstädte. So berät er seine Mitglieder und informiert sie über alle kommunal bedeutsamen Vorgänge und Entwicklungen, stellt den Erfahrungsaustausch zwischen ihnen her und fördert ihn in zahlreichen Gremien. Einer seiner zentralen Anliegen ist, dass Aufgaben nur dann auf die kommunale Ebene verlagert werden, wenn die Städte dem zustimmen und die Finanzierung sichergestellt wird.

Der dreimal jährlich tagende Hauptausschuss ist daher das wichtigste Gremium zwischen den Hauptversammlungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare