Stadtwette: Bürgermeister und Erster Stadtrat zeigen sich als gute Verlierer

Sieg für starke Kinder

+
Die Kinder waren stärker, aber Otto Lukat und Jürgen Markwardt haben ihre Sache gestern recht gut gemacht.

aja Uelzen. „Hauruck, hauruck, hauruck!“ Otto Lukat und Jürgen Markwardt versuchten mit allen „gemeinsam aufzubietenden“ Kräften, Sieger der Kinder-Stadtwette zu werden.

Während jeder der beiden Männer ein Ende des Seils in der Hand hielt, an dem weit über 100 Bobby-Cars mitsamt Kindern hingen, feuerten die Eltern vom Rande der Veerßer Straße mal die Kinder und mal den Bürgermeister an.

Rückwärtslaufend, am Seil ziehend klappte gar nichts. Also versuchten der Bürgermeister und der bei jeder Wette also auch der Uelzener Kinderstadtwette genehmigte „Joker“, hier in Person von Stadtrat Jürgen Markwardt, den zweiten Anlauf einmal anders herum. Tapfer warfen sie das Seilende über die Schulter und zogen im Vorwärtsschritt, so fest sie konnten. Die zehnjährige Leonie Baumgarten hatte am Donnerstag einen Zettel aus der Schule mitgebracht, erzählt ihre Mutter. „Dann hat sie sofort ihren kleinen Bruder gefragt, ob sie sein Bobby-Car ausleihen darf, um mitmachen zu können.“ „Füße hoch!“ Peter Hellström und Stadtjugendpfleger Christian Helms kontrollierten, ob auch alle Kinderfüße oben waren und nicht doch noch jemand „unfair“ die Fersen kräftig in das Pflaster stemmte, um einen Erfolg der Stadtoberhäupter zu verhindern. „Alles gut!“ Und dann ging es mit Gejohle „auf die Plätze, fertig, los!“ Keinen Milimeter bewegte sich der Tross der Bobby-Car-Piloten auch beim dritten Versuch.

„Sieger der Kinderstadtwette sind die Kinder“, rief Peter Hellström durchs Mikrofon, begleitet von großem Applaus und dem Jubel von Eltern und Kindern. Aber auch Bürgermeister Otto Lukat freute sich, so viele starke Kinder in der Stadt zu haben. „Ich hatte gehofft, dass so viele Kinder mitmachen, dass wir es nicht schaffen können“, zeigte sich auch Jürgen Markwardt als guter Verlierer. „Ich habe grade erfahren, dass in den letzten zwei Jahren die Geburtenrate für die Stadt Uelzen angestiegen sei“, erzählte er, mit Blick auf kommende Kinderstadtwetten.

Alle Sieger erhalten eine Kinokarte für die Filme, die das Central-Theater am Weltkindertag zeigt – 155 Kinokarten waren schnell verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare