Energie wird zum Jahreswechsel billiger / Wassertarif steigt erstmals nach sieben Jahren

Stadtwerke senken Strom- und Gaspreise

+
Rund 50 Euro können Familien – je nach Verbrauch – mit der Senkung der Strompreise sparen.

Uelzen. Die Stadtwerke Uelzen senken zum Jahreswechsel die Preise für Strom und Erdgas. Grund sind gesunkene Energiebeschaffungskosten.

Zwar steigen im Gegenzug Steuern, Umlagen und Abgaben, unter dem Strich bleibe aber dennoch eine Preissenkung, erklärt Unternehmenssprecherin Fransziska Albrecht. Dagegen steigt erstmals nach sieben Jahren der Wasserpreis.

Beim Strom zahlen Kunden im Grundversorgungstarif künftig 27,4 Cent pro Kilowattstunde und somit 0,8 Cent weniger als derzeit. Bei einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden entspricht das einer Ersparnis von 28 Euro. Im Tarif fix fällt der Arbeitspreis von 27,52 auf 26,9 Cent bei Neuabschlüssen und Vertragsverlängerungen ab 1. Januar 2016. Im Tarif fiff reduziert sich der Arbeitspreis um 0,62 auf 32,2 Cent. Der Grundpleis bleibt jeweils unverändert.

Beim Erdgas sind im Grundversorgungstarif basis künftig 0,2 Cent weniger und somit 5,9 Cent zu zahlen, im fix-Tarif bei Neuabschlüssen und Vertragsverängerungen ab 1. Januar 5,5 Cent (-0,1). Kunden im Basis-Tarif sparen bei einem jährlichen Gasverbrauch von 25 000 Kilowattstunden rund 50 Euro.

Dagegen wird der Wasserpreis der Stadtwerke Uelzen zum Jahreswechsel steigen, und zwar pro Kubikmeter von 1,55 auf 1,61 Euro. Für ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 100 Kubikmetern bedeutet das Mehrkosten in Höhe von sechs Euro. Es ist die erste Erhöhung seit Juli 2008. Ein Grund ist der Rückgang des jährlichen Wasserverbrauchs um durchschnittlich zwei Prozent in den vergangenen Jahren. „Bislang konnten wir alle dadurch entstandenen Kostensteigerungen auffangen“, so Albrecht. Jetzt aber müsse man die Preise an die veränderte Marktposition anpassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare