Ungewisse Hallenbad-Saison

Stadtwerke-Geschäftsführer Schümann verteidigt Schließung des Badue

Seit Heiligabend ist das Badue komplett geschlossen. Wie lange das so bleibt? Das ist aktuell nicht absehbar.
+
Seit Heiligabend ist das Badue komplett geschlossen. Wie lange das so bleibt? Das ist aktuell nicht absehbar.
  • Lars Becker
    VonLars Becker
    schließen

Markus Schümann, Geschäftsführer der Stadtwerke Uelzen, hat auf AZ-Anfrage die Entscheidung zur vorsorglichen Schließung des Badelandes Uelzen (Badue) als richtige Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus und die Variante Omikron verteidigt. Unkonkret äußerte er sich indes zur Hallenbad-Saison.

Uelzen – War es wirklich notwendig, das Badeland Uelzen (Badue) im Kampf gegen die Corona-Pandemie beginnend mit Heiligabend „vorsorglich“ zu schließen, während ändere Bäder im Landkreis – etwa die Jod-Sole-Therme in Bad Bevensen – und in der Region geöffnet bleiben? Fällt damit jetzt die gesamte Hallenbad-Saison im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser?

Diese Fragen beschäftigen viele Menschen, wie nicht zuletzt die Leserzuschriften zeigen. Auch in sozialen Netzwerken gab es negative Stimmen, allerdings nicht in einem großen Umfang. Nichtsdestotrotz hat die AZ diese Resonanz zum Anlass genommen, eben genau diese Fragen an Markus Schümann, den Geschäftsführer der Stadtwerke Uelzen, weiterzugeben.

„Größtes Verständnis für Enttäuschung der Bevölkerung“

Der sagt: „Natürlich haben wir uns ebenfalls gewünscht, dass Corona nicht auch zum neuen Jahr unser aller Alltag weiter bestimmt. Wir haben größtes Verständnis für die Enttäuschung innerhalb der Uelzener Bevölkerung, dass wir vorsorglich das Badue geschlossen halten.“ Schümann verweist aber insbesondere noch einmal auf die neue Virus-Variante Omikron.

Deren Folgen in Sachen Ausbreitung seien aktuell noch immer nicht genau vorhersehbar. „Vor diesem Hintergrund ergreifen wir zum einen zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeitenden diese Vorsichtsmaßnahme. Zum anderen signalisieren durchgeführte Modellrechnungen nach wie vor für die Verbreitung dieser Virusvariante eine Überbelastung unseres Gesundheitswesens bei gleichzeitig krankheitsbedingten Ausfälle von Personal in kritischen Infrastrukturen.“

Hallenbad-Saison steht in den Sternen

Dazu gehören auch die Stadtwerke Uelzen. Deswegen sei es in Übereinstimmung mit den Experten richtig wie wichtig, rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen, um eine besorgniserregende Entwicklung in Uelzen möglichst zu verhindern.

Und wie lange soll das Badue jetzt – trotz aller Vorkehrungen – geschlossen bleiben? „Belastbare Aussagen zum weiteren Verlauf der Hallenbad-Saison können wir aktuell nicht treffen“, so Schümann abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare