Kundenzentrum zieht von der Achterstraße zum Hallenbad / Wirtschaftsplan 2015 wird angemahnt

Stadtwerke bauen am Badue

+
Direkt am Parkplatz vom Badue wollen die Stadtwerke Uelzen ihr neues Kunden- und Beratungszentrum errichten. Dafür ist eine Investition von bis zu 300 000 Euro geplant.

Uelzen. Die Stadtwerke Uelzen wollen ihr Kunden- und Beratungszentrum von der Achterstraße in der Innenstadt zum Uelzener Badue verlegen. Der Vertrag für die Immobilie an der Achterstraße ist nach Angaben von Geschäftsführer Markus Schümann bereits gekündigt.

Für 250 000 bis 300 000 Euro soll nun am Badue ein neues Beratungszentrum entstehen. Ein Gebäude, in dem sich zuvor die Sparkasse befand, wurde dafür bereits abgerissen. In ähnlicher Form wie der Kiosk auf dem Gelände des Freizeitbades werde auch das neue Kundenzentrum errichtet. Die Planungen und Entwürfe seien schon fertig. „Wir hoffen, dass wir im Juni fertig werden“, sagt Schümann. An dem Standort seien ohnehin viele Menschen, die das Zentrum nutzen würden. „Wir wollen möglichst nah beim Kunden sein. Und dort kann man gut parken“, begründet er die Entscheidung.

Diese Investition ist nach Informationen des Stadtwerke-Chefs ein Punkt im Wirtschaftsplan 2015, der vom Aufsichtsrat verabschiedet worden sei. Den Stadtratsmitgliedern aus dem Verwaltungsausschuss (VA), die nicht im Aufsichtsrat vertreten sind, seien die für dieses Jahr geplanten Investitionen jedoch noch nicht bekannt, wie SPD-Stadtratsfrau Susanne Niebuhr (WIR für Uelzen) anmahnt. [...]

Von Diane Baatani

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare