1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Stadthalle in Uelzen ab Januar dicht - Auch Laternen aus

Erstellt:

Von: Norman Reuter

Kommentare

In den Nachtstunden werden in Uelzen die Straßenlaternen ausgeschaltet. Das ist Teil des Maßnahmenbündels, dass der Uelzener Verwaltungsausschuss geschnürt hat
In den Nachtstunden werden in Uelzen die Straßenlaternen ausgeschaltet. Das ist Teil des Maßnahmenbündels, dass der Uelzener Verwaltungsausschuss geschnürt hat © Michael Reichel/dpa

In den Nachtstunden werden Straßenlaternen ausgeschaltet. Über den Winter soll es zudem in den städtischen Sporthallen lediglich möglich sein, kalt zu duschen. Ab Januar wird die Stadthalle außerdem für Veranstaltungen geschlossen. Die Viti-Kapelle steht über den Winter auch nicht für Trauungen zur Verfügung.

Uelzen – Das ist das Maßnahmenbündel, das der Uelzener Verwaltungsausschuss jetzt geschnürt hat, um angesichts der bestehenden Energie-Krise Strom und Gas in der Hansestadt einzusparen. Gestern ist es von Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt bei einem Pressegespräch vorgestellt worden. Die letzte Entscheidung hat der Rat am kommenden Montag.

„Wir müssen uns damit auseinandersetzen, dass wir in diesem und im nächsten Winter einen Gas- und Stromnotstand haben könnten, der uns alle betreffen könnte“, so Markwardt. Die Stadt wolle ihren Beitrag dazu leisten, 20 Prozent einzusparen. Über die Maßnahmen sei am Montag im Verwaltungsausschuss intensiv beraten worden.

Spürbar für die Menschen in der Stadt wird das Paket, sollte es so beschlossen werden, wenn es um die Straßenbeleuchtung geht: In weiten Teilen Uelzens, mit Außnahme der Innenstadt, soll diese zwischen 22.30 Uhr und 5 Uhr ausgeschaltet werden. „Mit der Polizei ist dies abgestimmt“, sagt Markwardt.

Was die Weihnachtsbeleuchtung betrifft, so soll es diese auch in diesem Jahr geben. Laut Markwardt ist es durch die Umstellung auf LED-Technik in den vergangenen Jahren gelungen, den Stromverbrauch hier zu verringern. Etwa 5700 Kilowattstunden würden dafür verbraucht. Die Politik behalte sich aber vor, womöglich auch hier tätig zu werden. Das hätte dann noch einmal eine Signalwirkung an die Bevölkerung, weniger aber einen maßgeblichen Einspareffekt, so Markwardt.

Auch interessant

Kommentare