Uelzener Verwaltungsausschuss beschließt Grunderwerb für mögliches Baugebiet in Oldenstadt

Stadt Uelzen legt Flächen-Vorrat an

Zwischen Oldenstadt und Groß Liedern will die Stadt eine rund fünf Hektar große Fläche erwerben, auf der wahrscheinlich weitere Wohnungen entstehen. 
+
Zwischen Oldenstadt und Groß Liedern will die Stadt eine rund fünf Hektar große Fläche erwerben, auf der wahrscheinlich weitere Wohnungen entstehen.

Uelzen-Oldenstadt – Gerade erst wurden die Grundstückspreise für das Oldenstädter Baugebiet „Im Deinefelde“ festgesetzt, da plant die Hansestadt Uelzen schon weiter in die Zukunft.

Eine zusätzliche Fläche von rund fünf Hektar soll im Ortsteil Oldenstadt erworben werden. Konkret soll das Land zwischen Oldenstadt und Groß Liedern liegen. Das beschloss der Verwaltungsausschuss der Stadt auf seiner jüngsten Sitzung.

„Unsere Strategie ist, dass wir uns bevorraten“, erklärt Bürgermeister Jürgen Markwardt diesen Schritt. Die Grundstückspreise seien weiterhin im Steigen. Darüber hinaus rechnet Markwardt weiter fest mit der A 39, durch die Preise noch einmal anziehen könnten. Daher wolle man jetzt zu noch möglichst günstigen Konditionen Flächen erwerben.

Laut Markwardt eignet sich das Gebiet in erster Linie eher zum Bau neuer Wohnungen, nicht als Gewerbegebiet. Über die genauen Kosten des Grundstückerwerbs machte der Bürgermeister keine Angaben. Er weist jedoch darauf hin, dass im städtischen Etat immer Geld zum Zweck des Erwerbens neuer Flächen vorgesehen sei.

Wann der Startschuss für eine Bebauung fallen soll, stehe zudem noch nicht fest. Ohnehin habe die innerstädtische Entwicklung Vorrang vor den einzelnen Ortsteilen wie Oldenstadt, erklärt Markwardt. Der Trend, dass die Menschen lieber in die Stadt ziehen, sei weiterhin ungebrochen. Für Uelzen sehe er daher ein großes Wachstumspotenzial.

Die neue Grundfläche zwischen Oldenstadt und Groß Liedern ist deshalb wohl noch lange nicht der Schlussstrich. Die Hansestadt plant, weitere Flächen zu erwerben und befindet sich daher stets in Verhandlungen mit Eigentümern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare