„Spielend Lernen“

+
„Spielend Lernen“

Ebstorf - Von Nadya Sevik. Dieses Bild von der Volksschule Ebstorf aus dem Jahr 1950 schickte Jürgen Anacker an die Redaktion. Es zeigt die Klassenfahrt mit Heimatkunde-Exkursion zum Hermann-Löns-Grab und nach Amelinghausen. Ilsemarie Oelze, Heinz Jeworowski, und Jürgen Anacker konnten zum großen Teil die Namen der Schüler auf dem Foto angeben.

Folgendes hat Jürgen Anacker zu diesem Bild zu sagen: „Oben, rechts der Bildmitte, steht unser verehrter Lehrer Gerhard Gröhling. Er verstand es, uns Schüler für seinen Unterricht zu begeistern. Während in anderen Klassenräumen die Schüler in Reihen mit Blick zur Tafel saßen, wurden nach seiner Idee Arbeitsgruppen aus vier bis acht Schülern an Tischen so platziert, dass sich Schüler gegenüber saßen. Herr Gröhling hat damals schon das Modell `Spielend Lernen´ mit Erfolg angewendet. Neben pädagogischen Fähigkeiten hat er auch Pragmatik auf einem ganz anderen Gebiet bewiesen, denn unser Klassenzimmer zählte von der Baulichkeit her zum schlechtesten der Schule. Es handelte sich um einen Fachwerkbau mit Lehmputz, der teils von der Decke und von den Wänden fiel. In der Nachkriegszeit waren bauliche Erhaltungsarbeiten am Schulgebäude vom Budget her nicht möglich. Herr Gröhling hat es an der Schulbehörde vorbei geschafft, durch Renovierung mit Eigenleistungen von Eltern unseren Klassenraum mit blauen Fenstervorhängen zum schönsten der Schule als Vorzeigeobjekt zu gestalten.Herr Gröhling hatte die Autorität aber auch ein freundschaftliches väterliches Verhältnis zu uns Schülern, wir nannten ihn wohl deshalb `Papa Gröhling´. So gäbe es von ihm noch viele positive Eigenschaften zu berichten. Bis zum Ende der 70er Jahre war Herr Gröhling Rektor der Hermann-Löns-Schule in Uelzen.“ Die Namen zum Foto, jeweils von links: Erste Reihe (unten): Heinrich Meyer, Melzingen; Klaus Wrogemann; Götz van Riesen; Jörn Winterhoff; Heinz Jeworowski; Peter Schröder; Bruno Schledensky; Kurt Szulkiewicz. Zweite Reihe: Jürgen Anacker; NN; Bernd von Wiegen; ? Gruhlich?; Erwin Gurke; Herbert Gurke; HeinzSchulz; NN; Klaus Salomo; ? Dettmer. Dritte Reihe: Magret Schulz; Ilse Niemann; Theophile (Susi) Müller; Christa Nagel; Rita Römer; jetzt Bennewitz; Edith Stephan; Ilse Kinder; Helga Roth; Annelore Meyer; Annliese Meyer, jetzt Bull; Babara Heinemeier; Vierte Reihe: Heinz Mussmann; NN; Friedrich-Wilhelm Wolle; Ilsemarie Wellmann, jetzt Oelze, Melzingen; NN; NN; Peter Frank; NN; Edda von Anhalt (übrigens die Schwester von Prinz Eduard von Anhalt); Fünfte Reihe (oben): Walter? Schlaphoff; Lehrer Gerhard Gröhling. Weitere Bilder erscheinen in lockerer Folge in der AZ und werden dann zusätzlich im Internet veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare