Sorgen um seine...

. . . Aura macht sich der Uhlenköper neuerdings. Denn er hat einen ziemlichen Verschleiß an EC-Karten. Jetzt könnte man denken, dass er sie ständig verliert oder falsche PIN-Codes eingibt und die Karten vom Automaten eingezogen und nie wieder ausgespuckt werden.

Aber das ist noch nicht einmal der Fall! Sie werden nämlich gar nicht erst eingezogen. Irgendetwas stimmt damit nicht. Vor wenigen Wochen ist es ihm erst passiert, dass er an einer Kasse stand, bargeldlos bezahlen wollte und dann die Karte nicht eingelesen werden konnte und er in einer ziemlich blamablen Lage war. Nachdem er auch an sämtlichen Geldautomaten kein Glück mehr hatte, bestätigte ihm der Mitarbeiter der Bank, dass der Magnetstreifen kaputt war. Also ließ er die Karte einschicken und sich gegen eine hohe Gebühr eine neue zusenden. Kaum hat er diese drei- oder viermal benutzt, schon versagt auch diese Karte ihren Dienst. Und bevor der Uhlenköper erneut an einer Kasse steht und knallroten Kopfes feststellen muss, dass seine Karte nicht funktioniert, gewöhnt er sich wieder die althergebrachte Zahlungsmethode an: mit Bargeld. . . Und ein weiteres Mal muss eine neue, teure Karte her. Wie oft das wohl so weitergeht, wollte der Uhlenköper von seinem Bankberater wissen. Aber der riet ihm lediglich dazu, die Wohnung auf magnetische Strahlungen zu überprüfen und ließ den Uhlenköper verdattert mit dem Problem alleine. Wie er so etwas zu Hause erkennen kann, ist ihm rätselhaft. Vielleicht hat er ja auch eine magnetische Aura, der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare