Alle Patienten auf Intensivstation werden beatmet

So ist die aktuelle Corona-Lage im Helios Klinikum Uelzen

Im Helios Klinikum Uelzen werden drei Patienten auf der Intensivstation behandelt – alle unter Beatmung.
+
Im Helios Klinikum Uelzen werden drei Patienten auf der Intensivstation behandelt – alle unter Beatmung.
  • Lars Becker
    vonLars Becker
    schließen

Während die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen in Niedersachsen und auch bundesweit vor allem bedingt durch die aggressivere britische Mutante B.1.1.7. teilweise in besorgniserregende Höhen steigt, ist die Situation im Helios Klinikum Uelzen nicht alarmierend.

Uelzen – „Die Corona-Lage bei uns im Haus ist ruhig. Auf unserer Covid-19-Station werden aktuell fünf Patientinnen und Patienten behandelt. Darüber hinaus behandeln wir drei aktuelle Covid-19-Patienten auf unserer Intensivstation. Alle drei Patienten werden beatmet“, erklärte Sonja Mengering, Referentin Unternehmenskommunikation, am Mittwoch auf entsprechende AZ-Anfrage.

„Sollte die Zahl der intensivpflichtigen Covid-19-Patienten bei uns im Haus gravierend steigen, können wir auch kurzfristig zusätzliche Kapazitäten für die Versorgung von schwer verlaufenden Covid-Erkrankungen schaffen“, so Mengering.

In Hochinfektionslage teilweise über 50 Patienten

Als die Corona-Infektionslage im Landkreis Uelzen Anfang Februar ihren bisherigen Höchstpunkt erreicht hatte, waren im Klinikum drei Isolierstationen eingerichtet worden. Insgesamt lag die Covid-Patientenzahl vor etwas mehr als zwei Monaten teilweise sogar über 50.

Sonja Mengering erinnerte in diesem Zusammenhang auch daran, dass es grundsätzlich zu beachten gelte, dass nicht alle mit dem Sars-CoV-2-Virus infizierte Personen auch erkrankt seien oder gar solche Symptome zeigten, die behandelt werden müssten oder einen stationären Krankenhausaufenthalt zur Folge hätten.

Auch ein Kind muss künstlich beatmet werden

In Niedersachsen wurden – Stand Dienstag – 307 Erwachsene und zwei Kinder auf den Intensivstationen der Krankenhäuser behandelt. Am Tag zuvor waren es zehn weniger gewesen, wie das Gesundheitsministerium in Hannover mitteilte. 211 Erwachsene und ein Kind müssten künstlich beatmet werden, hieß es. Die Zahl der Corona-Patienten insgesamt lag bei 1098 – sechs weniger als am Vortag.

Im Helios Klinikum haben laut Sonja Mengering „193 Mitarbeiter sowohl die erste als auch die zweite Schutzimpfung erhalten. Weitere 64 Mitarbeiter konnten inzwischen mit der Erstimpfung versorgt werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare