20-jährige Autofahrerin kommt auf B 493 mit Schrecken davon / Polizei kontrolliert „Polizei“ in Lüchow

Sekundenschlaf endet am Leitpfosten

Lüchow. Die Polizei hat am Donnerstag gegen 16.35 Uhr – ja, es stimmt – die Polizei kontrolliert. Ein Fahrzeug in Streifenwagenoptik war nämlich einer hiesigen Funkstreifenwagenbesatzung aufgefallen.

Da Blaulichteinheit und Design-Folie teilweise abgeklebt waren, hielten die Beamten das auffällige Fahrzeug in Höhe der Polizeikaserne an und unterzogen es einer Kontrolle. Des Rätsels Lösung: Bei dem kontrollierten Wagen handelte sich nicht um eine „Fälschung“, sondern um ein Neufahrzeug, das noch nicht für den Polizeidienst gewidmet worden, sondern mit Werksangehörigen auf Probefahrt war.

Lüneburg. Ein junger Mann hat am Donnerstagabend gegen 19 Uhr eine ältere Dame in Lüneburg angegriffen und bestohlen: Der Unbekannte hatte die Seniorin an der Glockenstraße angesprochen und sie darauf hingewiesen, dass ihr angeblich gerade Geld herunter gefallen sei. Als sich die Dame bückte, stieß der junge Mann sie von hinten an und entriss ihr zwei Plastiktüten. In den Tüten befanden sich Zahnpasta und ein Einkaufsgutschein. Der unbekannte Mann soll knapp 20 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß sein. Er hatte dunkle Haare, war mit einer dunklen Jacke bekleidet und eventuell in Begleitung eines weiteren Mannes.

Uelzen. Einer 20-jährigen Autofahrerin wurde am späten Donnerstagnachmittag ihre Müdigkeit zum Verhängnis: Immer wieder fiel sie in einen sogenannten Sekundenschlaf und kam immer wieder auf der Bundesstraße 493 aus Rosche kommend in Richtung Uelzen nach links auf die Gegenfahrbahn – ohne jedoch andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Das hatte eine Zeugin im Rückspiegel beobachtet, die vor der 20-Jährigen gefahren ist. Letztendlich kam es dann doch so, wie es kommen musste: Die junge Frau kam in Höhe Tatern an der Einmündung zur B 191 nach rechts von der Fahrbahn ab, befuhr ausgiebig den dortigen Grünstreifen und kollidierte dann mit einem Leitpfosten. Die 20-Jährige – jetzt hellwach – konnte ihre Fahrt endlich stoppen und kam noch mal mit dem Schrecken davon. Von einer Fortsetzung ihrer Fahrt nahm sie freiwillig Abstand.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare