Polizei appelliert an Anlieger

„Seien Sie wachsam!“ – Einbrecher kundschaften aktuell unsere Wohngebiete aus

+
Jüngste Kontrollen nördlich von Uelzen: Die Polizei stellte mehrere einschlägig bekannte Männer. 

Uelzen. Zuletzt erwischte es Wohngebiete rund um Winsen/Luhe. Aber auch aus dem Landkreis Lüneburg wurden in jüngster Zeit wieder Einbrüche in Wohnhäuser gemeldet.

Mit der „dunklen“ Jahreszeit“ werden die Täter wieder vermehrt aktiv – und die Polizei steuert jetzt massiv dagegen: Nach Großkontrollen Ende vergangener Woche unter anderem auf der Bundesstraße 4 (AZ berichtete) waren Bereitschaftspolizei und Zivilfahnder auch am Montagabend wieder in verschiedenen Bereichen präsent, um mit mobilen Verkehrskontrollen den Fahndungsdruck auf Einbrecher zu erhöhen.

Denn auch wenn die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche in den vergangenen beiden Jahren zurückgegangen ist, will man bei diesen Delikten nicht locker lassen. Neben diversen verdeckten und offenen Ermittlungsmaßnahmen setzt die Polizei dabei insbesondere auch auf die Mithilfe der Anwohner. Die Beamten appellieren: „Seien Sie wachsam!“

Zumeist kundschaften die Täter die Zielobjekte aus. Sie achten darauf, ob Fahrzeuge auf dem Grundstück stehen, der Briefkasten gefüllt ist oder es weitere Belege gibt, dass niemand Zuhause ist. Um letzte Klarheit zu schaffen, wird geklingelt. Doch Einbrecher nehmen auch unscheinbare Veränderungen am Hauseingang vor, die der Bewohner eigentlich beseitigen muss. Tut er das nicht, scheint niemand daheim zu sein. Später treffen sich die angereisten Täter und besprechen, in welche Objekte sie eindringen wollen.

Anlieger sollten deshalb auf Personen und Fahrzeuge achten, die nicht ins Ortsbild passen, betont langsam durch die Siedlungen fahren oder zu Fuß schlendern. Man sollte sich die Kennzeichen notieren und unbedingt sofort die Polizei über 110 alarmieren.

Der Kontrolldruck zeigt übrigens erste Resultate: Bei den jüngsten Überprüfungen wurden mehrere Personen erwischt, die wegen Eigentumsdelikten gesucht werden.

Von Thomas Mitzlaff

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare