Die Seelsorgerin

+
Margot Helling

„Sie ist ein Perle“, wird Margot Helling beschrieben. Eine Perle ist etwas Kostbares und Wertvolles. Das ist Margot Helling auch für die AWO, Ortsverein Uelzen. Dort ist sie seit 1992 ehrenamtlich aktiv. Wo etwas zu tun ist, ist die inzwischen 80-Jährige wie selbstverständlich mit dabei.

Ob es nun darum geht, beim Geburtstag- und Seniorennachmittag den Tisch zu decken, Kaffee zu kochen oder einen Kuchen zu backen: Margot Helling fasst mit an. Oder in der Bastelgruppe. Mit flinken Fingern strickt sie ein Paar Socken nach dem anderen für die AWO-Basare. Aber nicht nur das Zupacken zeichnet Margot Helling aus. Es ist auch das Zuhören und das Zuspruch geben, gerade auch, wenn sie im Rahmen des Besuchsdienstes unterwegs ist. Da nimmt sie ihr Gegenüber schon mal tröstend in die Arme und hilft so seelsorgerlich wieder ein Stück weiter. Margot Helling liebt es, mit anderen Menschen zusammen zu sein. Zuerst bei ihrer großen Familie samt den kleinen Urenkeln und dann in der AWO, bei der immer Aufgaben für sie da sind. Vielleicht ist dies das Rezept, warum Margot Helling auch in ihrem Alter so fit, vital und liebenswert ist. (ute)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare