BBS II erweitert Bildungsgänge innerhalb der Pflege – aber die Lehrkräfte fehlen

Wer schult die Pflegekräfte?

+
Lehrkräfte für Pflege-Bildungsgänge sind an den Berufsbildenden Schulen rar.

Uelzen. Pflege- und Gesundheitsbetriebe  suchen händeringend nach Fachkräften. Die Georgsanstalt BBS II  möchte dem Rechnung tragen und das Angebot an Bildungsgängen innerhalb der Pflege erweitern.

Doch es gibt einen Haken: „Das Problem ist, an Lehrkräfte im Bereich Pflege zu kommen“, erklärt Schulleiterin Annette Due. Trotz knapper personeller Ressourcen strebt man an der Georgsanstalt BBS II eine Erweiterung durch die Einrichtung einer zweijährigen Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Pflege am Standort in Uelzen an – und zwar zum Sommer 2015. Dafür hat nun der Schulausschuss grünes Licht gegeben.

Doch eigentlich, meint Due, habe man bereits in diesem Jahr mit dem Angebot starten wollen, verzögert habe sich das Vorhaben aufgrund der zu geringen Zahl an Theorielehrkräften. Das betrifft auch die Berufsfachschulen Heilerziehungspflege und Altenpflege. „Wenn ich die Lehrkräfte hätte, könnte ich auch über eine zweite Klasse nachdenken.“ Doch derzeit, bedauert Due, seien ihr „die Hände gebunden“.

Im Gegensatz dazu steht die Nachfrage von Seiten der Schüler: Die nämlich, sagt die Rektorin, sei so groß, dass überhaupt erst eine Erweiterung angestrebt wurde.

Von Anna Petersen

Lesen Sie mehr zum Thema im E-Paper und in der gedruckten AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare