Konzept wird im Mai beraten

Schönheitskur für Oldenstädter See noch in diesem Jahr

+
Der Oldenstädter See ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel, noch in diesem Jahr soll er attraktiver gestaltet werden.

nre Uelzen-Oldenstadt. Badefreunde dürfte diese Nachricht freuen: Die Chancen stehen gut, dass noch in diesem Jahr Bereiche des Oldenstädter Sees einer intensiven Schönheitskur unterzogen werden.

Zurzeit ist, wie berichtet, der Einstieg am Badestrand lediglich noch 1,75 Meter breit, an anderen Stellen besteht wegen des Bewuchses erst gar keine Möglichkeit mehr, ins Gewässer zu steigen.

Wie Andre Schlothane, Leiter der Betrieblichen Dienste sowie des Eigenbetriebs Gebäudewirtschaft, erklärte, wird ein Konzept für den Oldenstädter See, mit dem das Gewässer wieder attraktiver gestaltet werden soll, ab Ende Mai in den politischen Gremien beraten. Eine Zustimmung der Politik vorausgesetzt, könnten dann in jedem Fall noch in diesem Jahr die Arbeiten am Gewässer erfolgen. Diese würden Mitarbeiter der Betrieblichen Dienste der Stadt übernehmen und müssten nicht vergeben werden, so Schlothane im Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft.

Gelder für die Schönheitskur hatte der Rat der Hansestadt bereits in den aktuellen Haushalt Uelzens eingestellt – mindestens 35 000 Euro. Weitere 65 000 stehen zur Verfügung, wenn die Kommunalpolitiker einen Sperrvermerk aufheben.

Die Arbeiten am See waren im vergangenen Jahr im Ortsrat Oldenstadt gefordert worden. Das Gremium wird sich am Mittwoch, 23. Mai, mit dem Thema See-Gestaltung befassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare