Schnitzel gegen Känguru

Tausende Fans werden wie hier bei der EM vor zwei Jahren wieder auf der Uelzener Fanmeile in der Jabelmannhalle erwartet.Archivfoto: Ph. Schulze

Uelzen - Von Thomas Mitzlaff. 3500 Uelzener Fans bangen, feuern an, klatschen und feiern schließlich trotz der knappen Niederlage ihre Mannschaft – so war es vor zwei Jahren beim Endspiel der Europameisterschaft vor zwei Leinwänden beim größten Public Viewing Uelzens in der Jabelmannhalle. Und im Juni sollen das Sommermärchen von 2006 und die EM-Feten aus dem Jahr 2008 weitergehen: Erneut kann in der ehemaligen Fabrikhalle am Albrecht-Thaer-Gelände gejubelt werden. Denn Jabelmannhallen-Betreiber Ulrich Gustävel und Kinochefin Renate Böhm planen auch für die deutschen Spiele bei der Fußball-Weltmeisterschaft wieder ein ganz großes Gemeinschaftserlebnis.

Zwei 5 mal 7 Meter große Leinwände werden für das WM-Spektakel aufhängt, eine in der Raucher- und eine in der Nichtraucherhalle – mit Digitalüber- tragung in beiden Hallen. Dazwischen auf dem Innenhof sollen die Essens- und Getränkestände platziert werden. „Wir haben uns dazu entschieden, nur die Deutschland-Spiele anzubieten“, erklärt Gustävel. Denn da sei das Interesse bei den vorangegangenen Turnieren gewaltig gewesen. Dazu kommen in jedem Fall beide Halbfinals und das Endspiel. Gruppenspiele ohne deutsche Beteiligung hätten sich in den Vorjahren nicht gelohnt, sagt Gustävel: „Da verloren sich manchmal ein Dutzend Besucher in den Hallen.“

Und auch im ersten Stock ist wieder gut was los. Denn dort richten die Veranstalter wieder den VIP-Bereich ein. Dort kocht „Deutsche Eiche“-Betreiber Karl-Heinrich Meyer Spezialitäten aus den Heimatländern der jeweiligen Gegnern. „Bei Deutschland gegen Australien könnten das Schnitzel und Känguru sein“, schmunzelt Gustävel. Die AZ wird rechtzeitig vor den Spielen wieder Karten für den VIP-Bereich verlosen.

Auch auf dem restlichen Gelände soll es Leckereien geben. Der Eintritt zum Public Viewing ist auch in diesem Jahr frei, Besucher müssen lediglich einen Verzehrbon im Wert von fünf Euro erwerben. Einlass wird bis zu 90 Minuten vorher sein, damit man sich schon mal so richtig warmklatschen und auch tanzen kann.

Und wer es nicht erwarten kann: Die Verzehrbons als Eintrittskarte gibt es ab sofort im Central-Theater; dort sowie in der Jabelmannhalle und in der „Deutschen Eiche“ sind nun auch die VIP-Karten erhältlich für das erste Spiel des DFB-Teams am 13. Juni gegen Aus-tralien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare