Rechtliche Auseinandersetzungen

AZ-Blitz: Schnelles Internet im Kreis - Projekt wird um fünf Monate zurückgeworfen

nre Uelzen/Landkreis. Bei seinen Plänen, flächendeckend die Region mit schnellem Internet zu versorgen, wurde der Landkreis Uelzen um gut fünf Monate zurückgeworfen.

Frühestens nach den Sommerferien kann nun mit der Vermarktung von Breitbandgeschwindigkeiten von mindestens 50 Mbit begonnen werden. Der Grund: Rechtliche Auseinandersetzungen bei der Vergabe von Ingenieursleistungen für das Projekt, bei denen der Landkreis zurückstecken musste. Die Vergabe muss nun neu gestartet werden, das führt zu den Verzögerungen und kostet den Landkreis auch Geld. Etwa 25000 Euro hat der erste Anlauf der Vergabe gekostet - eine Summe, die nun noch einmal in die Hand genommen werden müsse, wie der Landkreis in einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch erklärte.

Von Norman Reuter

Lesen Sie am Donnerstag im E-Paper und in der Printausgabe der AZ mehr dazu.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare