Beamte durchsuchen Wohnung eines 32-jährigen Algeriers

Schneller Fahndungserfolg nach Autoaufbrüchen in Uelzen

+
Einem Autoknacker konnte in Uelzen das Handwerk gelegt werden.

mdk Uelzen. Schneller Fahndungserfolg der Polizei Uelzen. Nach mehreren Autoaufbrüchen am Montagvormittag in der Uhlenköperstadt klickten noch am selben Tag die Handschellen. Die Beamten konnten Diebesgut bei einem polizeibekannten Algerier sicherstellen.

Schnell geriet der 32-jährige Algerier ins Visier der Ermittler. Der Mann war den Beamten bereits Montagmorgen gegen 5.30 Uhr aufgefallen, als er mit einer Taschenlampe in parkende PKW leuchtete. Eine Kontrolle ergab, dass es sich um den bereits polizeibekannten Algerier handelte. Bei der Durchsuchung des Mannes und seines Rucksacks wurde jedoch nichts Verdächtiges gefunden.

Im Laufe des Vormittages kam es dann laut Polizei zwischen 7.45 Uhr und 12.30 Uhr zu mehreren Pkw-Aufbrüchen im Stadtgebiet. Die betreffenden Fahrzeuge, drei VW und ein Ford, wurden an der Schillerstraße, der Gartenstraße, dem Stadtweg und der Soltauer Straße aufgebrochen. Dabei wurde Diebesgut im Wert von etwa 2000 Euro entwendet.

Bei einer der Taten konnte eine Geschädigte den Täter beschreiben. Aufgrund dieser Beschreibung, die auch auf den Verdächtigen des Vormittags passte, suchten die Polizeibeamten eine Unterkunft an der Soltauer Straße auf. Bei der Wohnungsdurchsuchung trafen die Beamten auf den Verdächtigen, der sich schlafend stellte.

Bei der Durchsuchung seines Zimmers wurde dann diverses Diebesgut, unter anderem persönliche Papiere und eine Geldbörse aus den PKW-Aufbrüchen des Vormittages, sowie Marihuana gefunden. Der 32-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Ob der Verdächtige auch für weitere Pkw-Aufbrüche in Uelzen verantwortlich ist, wird noch ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare