Bau geht an Investor

Keine Übernahme durch Holdenstedterin: Schloss-Rückkauf scheitert

Das Schloss Holdenstedt wird wie geplant an den Hamburger Investor Thies Boysen verkauft.
+
Das Schloss Holdenstedt wird wie geplant an den Hamburger Investor Thies Boysen verkauft.

Uelzen-Holdenstedt – Armgard von der Wense hat ihr Ziel nicht erreicht, den Holdenstedter Schlosspark vor einer Bebauung zu bewahren.

„Aufgrund stark eingeschränkter Betretungs- und Nutzungsrechte zugunsten der Stadt Uelzen ist es nicht mehr möglich, dieses Konzept zur nachhaltigen Bewirtschaftung des Schlosses zu verwirklichen“, gab von der Wense gestern in einer Erklärung bekannt.

Armgard von der Wense stammt aus der Erbauerfamilie des Schlosses und wollte dieses von der Stadt Uelzen zurückkaufen, um dort eine Bildungsstätte, eine Kunstgalerie sowie ein Kinder- und Jugendforum zu etablieren. Zuvor hatte sich die Hansestadt mit dem Hamburger Investor Thies Boysen auf einen Kaufvertrag geeinigt. Nach AZ-Informationen soll der Kaufpreis zwischen 400 000 und 500 000 Euro betragen. Boysen möchte im Schlosspark Wohnungen für Senioren errichten, wogegen sich heftiger Protest aus Holdenstedt, vor allem durch den Verein „Pro Holdenstedt“, geregt hatte.

Von der Wense hätte das Schloss nun ausschließlich zu den Bedingungen zurückkaufen können, die die Hansestadt mit dem Investor vereinbart hatte. Dazu hätte sie bis Jahresende von einem Vorkaufsrecht Gebrauch machen können. „Es ist schade, aber es gibt keine Gewinner oder Verlierer. Zusammen mit dem Förderverein Schloss Holdenstedt sowie dem Kinder- und Jugendverein bedanke ich mich bei allen Spendern für ihre angedachten Zuwendungen zur Rettung von Schloss und Park. Besonders hervorzuheben ist die Unterstützung des Vereins Pro Holdenstedt“, gab von der Wense bekannt.

Zusätzlich zu dem Kaufpreis kommt auf den neuen Schlosseigentümer auch die Verpflichtung zu, das Schloss zeitnah zu sanieren. Die Stadt Uelzen geht dabei von In- vestitionen in Millionenhöhe aus.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare