Hamburger Investor wird neuer Schloss-Eigentümer

Schloss Holdenstedt: Verkauf unter Dach und Fach

Das Schloss Holdenstedt bekommt in Kürze einen neuen Eigentümer.
+
Das Schloss Holdenstedt bekommt in Kürze einen neuen Eigentümer.

Uelzen – Der Rat der Hansestadt Uelzen hat in seiner Sitzung am Montagabend beschlossen, das Schloss Holdenstedt und den Schlosspark an das Hamburger Unternehmen DRB Immobilien GmbH und Co. KG des Investors Dr. Thies Boysen zu verkaufen.

Zuvor hatten sich bereits der Ortsrat Holdenstedt/Klein Süstedt, der Betriebsausschuss Gebäudewirtschaft sowie der Verwaltungsausschuss für den Verkauf ausgesprochen.

Boysen hat nach Angaben der Stadt vor, auf dem Gelände des Schlosses einen Wohnort für Senioren mit zunächst zwei neuen Gebäuden zu erschließen. Gegen die Bebauung des Schlossparks hatte es großen Widerstand aus der Bevölkerung gegeben (AZ berichtete). So hatte die Initiative „Pro Holdenstedt“ dem Ratsvorsitzenden Uwe Holst am Montag vergangener Woche eine Petition mit 910 Unterschriften zum Erhalt des Schlossparks übergeben.

Klaus Hackbarth von der Hansestadt erklärte auf Nachfrage am Montagabend, dass der Verkauf nun „schnellstmöglich“ erfolgen solle. „Ich gehe davon aus, dass wir den Verkauf noch im Oktober abschließen können“, sagte Hackbarth.

Im öffentlichen Teil der Sitzung hatten sich Vertreter der CDU und der SPD für den Verkauf an Boysen ausgesprochen. Ratsmitglieder der UWG, von „Wir für Uelzen“ sowie CDU-Ratsherr Stefan Hüdepohl argumentierten gegen den Verkauf an den Investor. Im Rahmen der Einwohnerfragestunde hatten sich mehrere Bürger für den Erhalt des Schlossparks eingesetzt und damit gegen den Verkauf an Boysen.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare