Weitere Arbeiten an Marktcenter erst wieder nach Verhandlungsabschluss

Schlammkuhle bleibt vorerst

+
Es ist eine verwaiste Baustelle: Die Arbeiten am Marktcenter ruhen. Als nächster Schritt wäre das Pflaster des angrenzenden Parkplatzes aufzunehmen. Dies soll erst jedoch geschehen, wenn ein zweiter Ankermieter gefunden ist. Auch dann erst beginnt der Hochbau.

Uelzen. Allein die aufgestellten Zäune erinnern noch an eine Baustelle: Die Arbeiten am Marktcenter ruhen.

Der Weiterbau hängt, wie die Stadt auf AZ-Nachfrage erklärt, nun an einer erfolgreichen Suche des Investors HBB (Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft) nach einem Elektronikfachmarkt als zweiten Ankermieter. Die weiteren Arbeiten würden erst beginnen, so Stadtsprecherin Ute Krüger, „wenn die Verhandlungen und Abstimmungen zwischen HBB und den Ankermietern abgeschlossen sind“.

Wie berichtet, hatte Media Saturn im vergangenen Spätsommer erklärt, nicht mehr mit einem Elektronikfachmarkt in das Marktcenter ziehen zu wollen. Die HBB teilte dann Anfang Dezember mit, dass sie mit verschiedenen Elektronikfachmärkten verhandele, eine Entscheidung könne wegen des Weihnachtsgeschäfts jedoch frühestens im Januar fallen. In diesem Monat aber ist nach Aussage der Stadt nun auch nicht mehr mit einem Ergebnis zu rechnen. Den Elektronikfachmarkt werde HBB nicht vor Februar präsentieren, so die Sprecherin Krüger. Gegenwärtig würden die Verhandlungen mit potentiellen Mietern noch laufen.

Und selbst wenn der neue Mieter bekannt ist, rollen die Bagger nicht gleich wieder los. Denn: „Je nach Ankermieter werden voraussichtlich noch Veränderungen bei der Aufteilung nötig, die noch mit dem anderen Ankermieter REWE abgestimmt werden müssen“, so Krüger gegenüber der AZ. Das koste Zeit. Die HBB habe aber angekündigt, im Frühjahr 2014 noch mit dem Hochbau beginnen zu wollen. Bei der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft war trotz mehrfacher Anfragen niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Uelzener Stadtpolitik kann dem Hamburger Investor des Marktcenters heute auf den Zahn fühlen. Mitarbeiter von HBB werden im Verwaltungsausschuss des Stadtrates am Abend gehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare