Uelzener Bundespolizei bei Großrazzia im Einsatz / Drei Männer verhaftet

Schlag gegen Online-Betrüger

+
Wohnungen wurden durchsucht und Elektronikgeräte sowie Kleidung sichergestellt, die die mutmaßlichen Täter illegal erworben haben sollen.

Stuttgart/Uelzen – Der Schaden wird auf mehr als 500 000 Euro geschätzt, den Online-Betrüger angerichtet haben sollen. Drei mutmaßliche Täter wurden gestern bei einer groß angelegten Razzia in Baden-Württemberg verhaftet.

Uelzener Bundespolizisten waren mit Wohnungsdurchsuchungen und der Festnahme der 26, 27 und 33 Jahre alten Männer befasst. Wie Friedrich-Wilhelm Schulz, Pressesprecher des Uelzener Bundespolizeistandortes, sagte, seien für den Einsatz knapp 40 Kräfte vom Hainberg nach Baden-Württemberg gefahren.

Den drei Verhafteten wird Online-Betrug im großen Stil vorgeworfen. Mit illegal erlangten Kreditkartendaten sollen sie regelmäßig Bahnfahrkarten und Waren im Internet gekauft haben, teilt die Bundespolizeidirektion Stuttgart mit. Die Tickets und ein Teil der Waren wurden demnach weiterverkauft. Mehr als 5.000 Taten seien ermittelt worden.

VON NORMAN REUTER

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (06.06.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare