1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Gebrochene Nase, Kieferbruch, Platzwunden: Schlägerei nach dem Ebstorfer Osterfeuer

Erstellt:

Kommentare

Am Osterwochenende sind mehrere Männer bei Schlägereien im Kreis Uelzen zum Teil schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Am Osterwochenende sind mehrere Männer bei Schlägereien im Kreis Uelzen zum Teil schwer verletzt worden. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die zurückerlangten Freiheiten scheinen am Wochenende einigen an den Osterfeuern Feiernden zu Kopf gestiegen zu sein. Auf dem Heimweg vom Osterfeuer in Ebstorf kommt es im Brüggerfeld zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen.

Uelzen/Landkreis – Fünf Männer werden zum Teil schwer im Gesicht verletzt. Eine gebrochene Nase, Platzwunden und ein multipler Kieferbruch mit anschließender Operation im Klinikum Uelzen sind die Bilanz. Im Rahmen der Fahndung kann die Polizei einige Täter in der Nähe stellen. Hinweise zu weiteren beteiligten Personen und Zeugenaussagen, die zur weiteren Aufhellung des Vorfalls beitragen können, nimmt die Polizei entgegen.

Ein 41-Jähriger gerät in Häcklingen mit einem 25-Jährigen in Streit und gibt diesem schließlich eine „Kopfnuss“. In Oetzen bedroht ein 18-Jähriger einen 24-jährigen Besucher des Osterfeuers mit einer Schreckschusspistole. Beim Osterfeuer in Lüder pöbelt ein 24-Jähriger grundlos Gäste an. Um das Hausrecht durchzusetzen, wird die Polizei gerufen.

Am Ostersonntag gegen 4.15 Uhr wird ein alkoholisierter 22-Jähriger in der Uelzener Gudesstraße vor einem Lokal von drei bis vier Personen zusammengeschlagen und -getreten. Der Mann trägt multiple Verletzungen an Kopf, Nacken und Armen davon. Auf seiner Bekleidung sichert die Polizei Schuhspuren. Nun werden Zeugen gesucht.

Auch interessant

Kommentare