Rübenbauer setzen auf die Schlitzsaat

+

ap Uelzen/Grabau. Grubbern, pflügen, säen, düngen – Jörg Marwede macht alles in einem Abwasch.

Denn der Landwirt aus Grabau hat gemeinsam mit Nordzucker-Rübenmanager Georg Sander das sogenannte „Schlitzsaatverfahren“ entwickelt – die Optimierung einer amerikanischen Idee. Ziel ist es, die Kosten in der Rübenproduktion zu senken. Vor dem Hintergrund der 2017 endenden EU-Zuckermarktordnung sei das ein Schritt in die richtige Richtung, erklärt Jörg Marwede. Möglich ist das mithilfe einer extra für dieses Verfahren produzierten Maschine.

Von Anna Petersen

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare