Rucksack mit Drogen

+

ib Uelzen/Hamburg. Pech für einen 18-jährigen Hamburger auf der Bundespolizeiwache im Hundertwasserbahnhof Uelzen: Der junge Mann hatte seinen Rucksack in einem Metronom-Zug auf der Fahrt von Hamburg nach Uelzen vergessen. Darin befand sich auch eine Getränkedose mit Haschisch.

Mitarbeiter der Eisenbahngesellschaft hatten zunächst den Rucksack durchsucht, um den Eigentümer zu benachrichtigen. Darin fanden sie den als Getränkedose getarnten Drogenbehälter und eine Fahrkarte mit dem Namen des Mannes. Bundespolizisten holten den Rucksack ab.

Als der Mann bei der Eisenbahngesellschaft anrief und seine Adresse wegen seines vermissten Rucksackes hinterließ, erhielt er einen Anruf von Bundespolizisten: Er solle die Fundsache auf der Wache abholen. Frohgemut erschien der junge Mann schließlich im Hundertwasserbahnhof, ahnte allerdings nicht, dass sein Drogenversteck entdeckt worden war. Die Cannabisblätter wurden beschlagnahmt. Der polizeilich bekannte Mann erhielt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Polizei Uelzen ermittelt nun weiter.

Kommentare