Rosen für die Sportler

Jana Häusler und Max Murswieck wurden vom TVU-Vorsitzenden Klaus Langer für ihren sportlichen Erfolg geehrt. Foto: Jansen

Uelzen. Im Jubiläumsjahr hat der Zusammenhalt der Sportler beim TV Uelzen (TVU) im Vordergrund gestanden. Jetzt besann sich der größte Sportverein Uelzens wieder auf die einzelnen Gruppen und Menschen, die ihn so stark machen. Auch wenn das Ziel im Jubiläumsjahr, die Mitgliederzahl von 1860 zu erreichen, die im Wappen als Gründungsjahr angegeben ist, leicht verfehlt wurde, zeigte sich der Vorsitzende Klaus Langer bei der Jahreshauptversammlung sehr zufrieden: 1808 Mitglieder zählt der Verein aktuell.

„Für viele unserer ehrenamtlichen Helfer bestimmten die zahlreichen Veranstaltungen den gesamten Jahresablauf“, würdigte Langer mit großem Lob den Einsatz der Mitglieder. Zahlreiche Personen wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft, aber auch für ihren Einsatz in sportlicher Hinsicht und im Ehrenamt geehrt. Sie alle erhielten eine weiße Rose, die Langer –„da haben wir noch eine“ – mit Wonne verteilte. „Ohne Funktionäre kein Funktionieren.“ Mit diesen Worten bat Langer vier Frauen, eine weiße Rose entgegenzunehmen: Inka Krause, zuständig für Fitness, Petra Studtmann, bekannt als Trainerin der Dance-Gruppen, sowie Heide Lange und Kerstin Schaefer. Ob als Übungsleiterinnen, Trainerinnen oder im Einsatz bei den Vorstandsarbeiten und organisatorischen Belangen unterstützen die vier Frauen die Arbeit des Vereins seit Jahren. Sogar einen Ehrenbrief erhielten die Übungsleiterin im Kinderturnen Henrieke Baucke und der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Schulz, der jederzeit bereit sei einzuspringen, wenn andere Personen ausfallen.

Zu den Sportlern des Jahres wurde das Tanzsportpaar Jana Häusler und Max Murswieck und als Mannschaft des Jahres die 1. Damenmannschaft im Volleyball gekührt. Wegen ihrer 65-jährigen Mitgliedschaft wurden Reinhold Schimmel, Dieter Macht und Rosemarie Westergaard geehrt. Mit dem Blick nach vorne gerichtet, soll eine neue Abteilung für Triathlon entstehen. Steffi Lubstein möchte mit einer Gruppe von Schwimmern ab 18 Jahren weitere Aktivitäten für den Breitensport entwickeln. Mit Schwimmen, Rad- und Lauftraining soll schon in diesem Jahr begonnen werden, Interessenten und Unterstützer seien willkommen. Bei der Wahl zum Vorstand standen fast alle Vorstandsmitglieder weiterhin zu Verfügung. Zur Nachfolgerin von Sportwart Andreas Hornburg wurde jedoch Christiane Sander gewählt.

Von Angelika Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare