Für 24 Stunden auf die Piste

Roller-Rennen in Hanstedt II

+
Jedes Jahr heizen 24 Stunden lang die Roller über das Feld bei Hanstedt II. 

Uelzen-Hanstedt II – Jährlich seit 2007 findet Ende August das 24-Stunden-Motorroller-Rennen im Uelzener Ortsteil Hanstedt II statt. Bis zu 41 Teams, bestehend aus durchschnittlich zehn Fahrern, gehen auf dem Stoppelfeld an den Start.

Über 600 Personen sind aktiv eingebunden und werden von rund 3000 erwarteten Gästen an der Piste flankiert und angefeuert. Ziel ist es, auf der vier Meter breiten und ungefähr einen Kilometer langen Strecke so viele Runden wie möglich zu drehen – in 24 Stunden. Den teilnehmenden Teams sind genaue technische wie organisatorische Richtlinien vorgegeben. So darf es sich bei den Fahrzeugen nur um Motorroller mit maximal 70 ccm handeln. Es sind keine professionellen Enduro- oder Cross-Umbauten erlaubt. Außerdem muss ein Team aus mindestens 6 Fahrern bestehen, um eine Gefährdung durch zu starke Übermüdung einzugrenzen.

Der Rundkurs wird entsprechend kurvig und eng gehalten, um zu hohe Geschwindigkeiten zu unterbinden.

Die Hobby-Teams bestehen mittlerweile aus größeren Gruppen. Diese finden sich oft aus Dorfgemeinschaften oder Vereinen zusammen. Am gesamten Rennwochenende nehmen somit große Gruppen teil und fiebern mit „Ihrem“ Team mit.

Das Roller-Rennen startet am Freitag, 23. August, um 18 Uhr, und endet am Sonnabend – natürlich zur selben Uhrzeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare