Eier-Skandal verunsichert Verbraucher / Marktbesucher setzen auf Bauern

Regionales statt Bio-Produkte

Uelzen/Bad Bevensen. Die Verdachtsfälle zu möglicherweise millionenfach falsch deklarierten Eiern verunsichern die Heidjer – auch jene, die Wert auf Bio-Produkte und Erzeugnisse aus der Region legen, deshalb beim Einkauf von Obst, Gemüse und Eiern die Supermärkte meiden.

Nach den Ermittlungen der zuständigen Staatsanwaltschaften sollen auch Bioställe in den Skandal verwickelt sein.

Die Wochenmärkte in Uelzen und Bad Bevensen, gestern Morgen: Händler bekommen von Kunden Fragen zur Herkunft der angebotenen Eier und den Haltungsbedingungen der Hühner gestellt. Die Marktbeschicker sprechen zwar von einem üblichen Wissensdurst der Kundschaft, aber die Meldungen über falsch deklarierte Eier beschäftigten die Besucher. Das sei schon zu merken, hieß es mehrfach im AZ-Gespräch.

Von Norman Reuter

Mehr dazu lesen sie in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare