Stadt Uelzen geht von einem Schaden in vierstelliger Höhe aus / Ermittlungen der Polizei dauern an

„Rechte“ Schmierereien werden beseitigt

nre Uelzen. Die rechten Schmierereien, die in der vergangenen Woche von Unbekannten auf öffentliche Flächen und auf Straßendecken in der Innenstadt gesprüht wurden, werden nach Auskunft der Stadt in diesen Tagen beseitigt.

Die Betrieblichen Dienste, so teilt der Baudezernent Karsten Scheele-Krogull auf Nachfrage mit, übermalten derzeit die Zeichen und Schriftzüge auf Asphalt mit Bitumenfarbe, und bei Pflasterflächen würden Steine entweder umgedreht oder ausgetauscht. Wo es erforderlich sei, könnte es zu einer kurzzeitigen Sperrung der Straßen kommen.

Karsten Scheele-Krogull unterstreicht: „Diese Sachbeschädigungen stellen neben den nicht hinnehmbaren politischen Botschaften natürlich auch eine finanzielle Belastung dar, die, sofern die Verursacher nicht ermittelt werden können, die Allgemeinheit zu tragen hat.“ Der Schaden in diesem Fall werde auf einen vierstelligen Betrag beziffert. Insofern seien diese Schmierereien, die leider immer wieder in Uelzen zu beklagen seien, als Problem zu bezeichnen.

Unterdessen sucht die Polizei weiter nach den Tätern, wie Pressesprecher Kai Richter erläuterte. „Die Ermittlungen dauern noch an“, sagte er gegenüber der AZ. Näheres wolle die Polizei aber aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare