Unbekannte Täter richten in Bleckede mehrere tausend Euro Schaden an / Staatsschutz ermittelt

Randalierer auf jüdischem Friedhof

Uelzen. Wegen sexueller Belästigung einer Kneipenbesucherin wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen zu einer Lokalität an der Gudesstraße gerufen. Um 5. 15 Uhr wurde über Notruf gemeldet, „Ausländer“ würden Frauen belästigen.

Vor Ort trafen die Beamten aber nicht auf ausländische Staatsangehörige als mutmaßliche Täter, stattdessen steht ein 24. jähriger Mann aus Bad Bevensen im Visier der Ermittler. Der Betrunkene hatte offenbar mehrfach versucht, einer 25-jährigen Frau ans Gesäß zu fassen. Es kam zu Handgreiflichkeiten mit dem Begleiter der Frau. Der Bad Bevenser pustete 1,89 Promille.

Weitere Polizeimeldungen

Ebstorf. Unbekannte Täter haben auf dem Ebstorfer Friedhof von einem Grab drei weiße Engel aus Kunststoff gestohlen. Sie haben eine Größe von 20 und 30 Zentimetern. Die Polizei Ebstorf hofft auf Hinweise auf den Verbleib und die Täter.

Bleckede. Auch im Kreis Lüneburg wüteten Unbekannte auf einem Friedhof. Sie verursachten teils massive Schäden auf elf Gräbern des jüdischen Friedhofs, der in einem Waldstück außerhalb Bleckedes liegt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Die Polizei sicherte Spuren und schaltete das Staatsschutzkommissariat in die Ermittlungen ein.

Lüneburg. Am helllichten Tag haben sich mehrere Männer auf dem Stint eine wilde Prügelei geliefert. Die Hintergründe für den Vorfall am Sonntag gegen 11.30 Uhr sind noch unklar. Nach Polizeiangaben schlugen ein 36-jähriger Mann sowie ein Unbekannter unter anderem mit etwa ein Meter langen Plakatständern mehrfach aufeinander ein. Beim Eintreffen der Polizei waren die meisten Beteiligten verschwunden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare