Prozess um Überfälle auf junge Frauen

+
29-Jähriger steht ab Montag vor Gericht.

tm Uelzen/Lüneburg. Eine für Uelzen beispiellose Überfallserie auf Frauen wird ab kommenden Montag vor dem Landgericht Lüneburg verhandelt. Vor der 2. Großen Strafkammer muss sich ein 29-jähriger Uelzener verantworten. Er sitzt in Untersuchungshaft. Die Anklage wirft ihm vor, in der Innenstadt jeweils in den frühen Morgenstunden junge Frauen auf dem Heimweg überfallen, sexuell genötigt und verletzt zu haben. Verhandelt werden drei Überfälle auf 15, 16 und 23 Jahre alte Frauen.

Insgesamt hat es in den vergangenen anderthalb Jahren sechs solcher Überfälle in Uelzen gegeben. Da der Täter immer brutaler vorging, hatte die Polizei sogar Frauen öffentlich davor gewarnt, nachts ohne Begleitung durch die Innenstadt zu gehen. Die Ermittler gehen davon aus, dass alle Taten auf das Konto des 29-Jährigen gehen. Doch die Beweisführung gestaltet sich schwierig, da die Opfer von hinten angegriffen wurden und zumeist nur vage Täterbeschreibungen liefern konnten. Aber in zumindest drei Fällen will die Staatsanwaltschaft den jungen Mann überführen, angeklagt sind drei Vorfälle vom 1. Januar, 7. Februar und 1. August 2010.

Das Landgericht hat zunächst fünf Verhandlungstermine bis Mitte Februar anberaumt, geladen sind ein Sachverständiger und 20 Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare