Georgsanstalt zieht aus wissenschaftlicher Untersuchung Konsequenzen: Gesundheitstag fürs Personal

95 Prozent der Lehrer vorzeitig in Pension

+
Lehrer Hans-Ludwig Greve nahm beim Gesundheitstag der Georgsanstalt Kontakt zu Lamawallach Kilkenny auf.

dib Uelzen. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass Lehrer im Beruf besondere Belastungen erfahren. Das berichten die Lehrer der Georgsanstalt im Landkreis Uelzen.

Lediglich fünf Prozent der Lehrerinnen und Lehrer erreichen diesen Untersuchungen zufolge das reguläre Pensionsalter, 95 Prozent müssten aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand gehen. Vor diesem Hintergrund veranstaltete die Schulleitung der Georgsanstalt als schulinterne Lehrerfortbildung einen Lehrergesundheitstag für die über 60 Lehrkräfte der Schule.

Ausgangspunkt dieses Gesundheitstages ist das Projekt „Gesund leben lernen – Gesundheitsmanagement in niedersächsischen Schulen“, an dem die Georgsanstalt seit vergangenem Jahr teilnimmt und in dessen Verlauf sie von der AOK-Präventionsfachkraft Doris Beckmann begleitet wird. Die organisatorische Umsetzung in der Schule wurde von einem kleinen Team unter der Leitung des Kollegen Werner Schröder bewältigt.

Von Diane Baatani

Lesen Sie mehr dazu in der Montagsausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare