Mutmaßlicher Täter gab an, heute eine Frau ermordet zu haben/Bekannter riet ihm zum Geständnis

Prostituierte tot: 32-jähriger Uelzener stellt sich bei Polizei

+
In diesem Haus wurde die Frauenleiche nach dem Geständnis eines Uelzeners gefunden.

ots Stade. Heute am frühen Nachmittag gegen 12:45 Uhr hat sich in Uelzen auf der Wache ein 32-jähriger Mann gemeldet und angegeben, am Vormittag in Stade eine Prostituierte ermordet zu haben.

Der 32-Jährige hatte sich zuvor einem 33-jährigen Bekannten in Uelzen offenbart und konnte von diesem überredet werden, sich bei der Polizei zu stellen.

Als die Beamten der Stader Wache kurze Zeit später eine Modellwohnung unweit der Dienststelle in der Teichstraße aufsuchten, fanden sie dort eine 44-jährige Frau tot auf.

Rechtsmediziner aus Hamburg, Tatortermittler und Erkennungsdienstbeamte sind mit der Spurensicherung am Tatort beschäftigt.

Der mutmaßliche Täter wurde in Uelzen festgenommen und zunächst ins dortige Polizeigewahrsam eingeliefert. Er wird im Lauf des heutigen Tages nach Stade überführt und dort dann morgen zu der Tat vernommen werden. Nach der Vernehmung wird der 32-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft dann dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt werden. Rechtsmediziner aus Hamburg, Tatortermittler und Erkennungsdienstbeamte sind momentan noch mit der Spurensicherung am Tatort beschäftigt.

Angaben zur Todesursache können noch nicht gemacht werden, hier muss das Ergebnis der Obduktion abgewartet werden, dass vermutlich auch erst am morgigen Samstag vorliegen wird. Ebenso liegen zum derzeitigen Stand der Ermittlungen auch noch keine weiteren Angaben zu den Tatumständen und einem evtl. Motiv vor.

Weitere Details lesen Sie morgen in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare