Verkehrsunfall in Suderburg / Gebäudeschaden in Weste

Polizeibericht: Zerstörung und Einbrüche in Uelzen

+
39905376

Suderburg. Leichte Verletzungen erlitt eine 23 Jahre alte Radfahrerin gestern Morgen bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße in Suderburg. Ein 54 Jahre alter Fahrer eines VW Touareg hatte die Frau, die auf dem Gehweg fuhr, gegen 7.

40 Uhr beim Abbiegen von dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in die Bahnhofstraße übersehen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Schaden: 850 Euro.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Einen Wasserhydranten auf der Straße An den zehn Eichen beschädigten Rowdies gestern Morgen. Die Täter brachen mehrere Schrauben ab, sodass der Hydrant auf die Seite kippte. Der Sockel wurde dadurch zerstört und musste ausgetauscht werden. Es entstand ein Schaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, unter (05 81) 93 00, entgegen.

Uelzen. In mehrere Lagerräume in der Veerßer Straße brachen Diebe in der Nacht zum Donnerstag ein. Die Täter brachen ein Türschloss auf, gelangten in die Räume, durchsuchten sie, machten jedoch keine Beute. Es entstand ein Schaden von gut 150 Euro.

Bad Bodenteich. Wie von der AZ bereits berichtet, brachen unbekannte Täter in der Nacht zu Aschermittwoch in eine Arztpraxis in der Neustädter Straße ein. Die Täter brachen eine Tür auf und versuchten vergeblich, einen Tresor zu knacken. Sie nahmen schließlich etwas Bargeld mit. Durch den Einbruch entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. In derselben Nacht versuchten vermutlich dieselben Täter, auch in die Räumlichkeiten des Jugendzentrums sowie in die Grundschule an der Hauptstraße einzubrechen. In beiden genannten Fällen scheiterten die Einbrecher. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bodenteich unter: (05 82 4) 96 30 00 entgegen.

Weste. Leichter Gebäudeschaden entstand in den frühen Abendstunden des Aschermittwoch bei einem Brand im Außenbereich eines Wohnhauses in Weste. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein Bewohner Asche aus dem Kamin in eine Restmülltonne entsorgt, so dass diese sich gegen 18.30 Uhr entzündete. Das Feuer griff auf Altpapier sowie Holz an einer Hauswand über und wurde durch Bewohner mit einem Feuerlöscher provisorisch abgelöscht. Die alarmierten Feuerwehren Weste und Himbergen übernahmen die weiteren Löscharbeiten. Es entstand Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare