Aktion gegen Alkohol zusammen mit Ordnungsamt des Kreises: gute Bilanz

Polizei testet Verkauf

+
Bei Testkäufen haben sich die Verkäuferinnen in Supermärkten verantwortungsvoll gezeigt, so eine Einschätzung des Landkreises.

kah Uelzen/Landkreis. Im Supermarkt piept es schon, wenn eine kleine Packung Mon Chérie verkauft werden soll oder eine Tafel Rum-Trauben-Nuss-Schokolade. Ist der Käufer keine 18, bekommt er die Süßigkeit nicht.

Ob das immer klappt, auch wenn der Käufer zwar volljährig aussieht, aber der Verküfer nicht sicher ist, ob er die 18 Lebensjahre vollendet hat, das haben jetzt Polizei und Landkreis Uelzen getestet. Junge Testkäufer wurden, weitgehend von der Polizei organisiert, in den vergangenen vier Jahren in die Geschäfte geschickt, um Alkohol zu kaufen.

Und die Bilanz, so heißt es aus dem Kreishaus, ist positiv: Nach Einschätzung des Ordnungsamtes des Landkreises Uelzen zeigen die gemeinsamen Anstrengungen und Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen erste deutliche Erfolge. Die Kontrollen würden darauf hindeuten, dass es im Landkreis Uelzen offenbar immer weniger Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz gebe. Das sagt Edelgard Cohrs, Leiterin des Ordnungsamtes.

Mehr dazu lesen sie in der gedruckten AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare